Benjamin-Lew Klon, Schauspieler, Sprecher, Hamburg
© Sofia Zwokbenkel
  • Schauspieler
  • Sprecher
Geboren 1983 in Düsseldorf (37 Jahre)

Basisdaten

SprachenDeutsch Englisch Französisch Hebräisch Latein Polnisch
DialekteBairisch, Hamburgisch, Rheinisch
GesangKlassisch
InstrumenteKlarinette
Fähigkeiten (Tanz)Butoh
Fähigkeiten (Sport)Aikido Badminton Reiten Ringen
Unmittelbarer ArbeitsortHamburg
Bundesland (1. Wohnsitz)Deutschland - Hamburg
StaatsangehörigkeitDeutsch
LizenzenB (Kraftwagen) [eu]

Agenturen

Deutschland
Telefon+49 30 21969908
Mobil+49 170 5420390
Kontakt
Deutschland
Telefon+49 228 5020880-42, -37, -36

Kontakt

Adresse nur für Member

Über Benjamin-Lew Klon

Benjamin-Lew Klon wurde 1983 in Düsseldorf geboren. Von 1991 bis 1998 spielte er als Schauspieler am Düsseldorfer Schauspielhaus unter der Regie von Wilfried Minks, Werner Schroeter, Joachim Lux, Franz-Xaver Kroetz, Detlev Altenbeck - insbesondere als John [HR] in „Das Kryptogramm“ von David Mamet. 2002 drehte er den Kurzfilm „Die Zeichnung“.
In Düsseldorf studierte er Medienkulturanalyse bis zum Master of Arts und gründete dort das Filmfest an der Heinrich-Heine-Universität. Nach Fertigstellung seiner Bachelorarbeit absolvierte er in New York Praktika bei Michael Haneke und Wong Kar-Wai. Anschliessend arbeitete er als Assistent bei der Serie „Düsseldorf, mon amour“ von Luk Perceval in Düsseldorf.
An der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg in Ludwigsburg studierte er zuerst zwei Jahre Theaterregie bevor er 2010 zum Studiengang Schauspiel wechselte. Wichtige Erfahrungen an der Akademie waren u.a. die Workshops von Luk Perceval, Hilde Stark, Ted Stoffer und Gennadij Bogdanov. Nach einer Regiehospitanz bei Robert Wilson am Prager Nationaltheater, spielte er in Wien in der freien Gruppe „Oper-Unterwegs“ unter der Regie von Helga Utz. Als Schauspieler wirkte er in zahlreichen Kurzfilmen von Studierenden der Filmakademie Baden-Württemberg mit.
Als Regisseur realisierte er im Rahmen seiner Masterarbeit den Kurzfilm „Reduktion 22“, inszenierte eine Performance in der Staatsgalerie Stuttgart, das Stück „Deine Hoffnungen mein Herz wie Furien“ nach Schillers „Kabale und Liebe“ sowie die Performance „Modell zum Tode P. P. P.“ am Staatstheater Stuttgart.
Er ist Mitglied der freien Theatergruppen „Wunschmaschinen“ (Frankfurt) und „Shane Drinion“ (Berlin).
Seit 2012 ist er Gastschauspieler am Thalia Theater Hamburg in den Inszenierungen „Jeder stirbt für sich allein“ nach Hans Fallada und „Die Brüder Karamasow“ nach Fjodor Dostojewski.
Benjamin-Lew Klon spricht fließend Polnisch und Englisch.

Ausbildung

Jahr 
2010 bis 2013Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg (Schauspiel für Theater und Film)
2008 bis 2010Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg (Theaterregie)

Auszeichnungen

JahrAuszeichnung
2014FRONT - IM WESTEN NICHTS NEUES eingeladen zum Festival Perspectives in Saarbrücken
2014FRONT - IM WESTEN NICHTS NEUES Eingeladen von Bundespräsident J. Gauck, Schloss Bellevue
2014FRONT - IM WESTEN NICHTS NEUES eröffnet die Autorentheatertage am Deutschen Theater Berlin
2014FRONT - IM WESTEN NICHTS NEUES Eingeladen zum Edinburgh International Festival
2013DIE BRÜDER KARAMASOW Eingeladen zum Baltic House Festival St. Petersburg
2013JEDER STIRBT FÜR SICH ALLEIN Eingeladen zum Dodin Festival, St. Petersburg
2013JEDER STIRBT FÜR SICH ALLEIN Eingeladen zum Berliner Theatertreffen 2013

Projekte als Schauspieler

Filter
JahrTitelSparteRegisseur*inRolle
2018Tanken - mehr als SuperTV-Serie, ZDFneo [de]diverseSanitäter [ENR]
2018Nord bei Nordwest - Ein Killer und ein HalberTV-Film (Reihe), ARD [de], Degeto [de]Nina WolfrumLothar Bennet [NR]
2018Solo für Weiss - Für immer schweigenTV-Film (Reihe), ZDF [de]Maria von HelandSecurity Mann [NR]
2017Sarah Kohr - Mord im alten LandTV-Film (Reihe), ZDF [de]Marcus O. RosenmüllerJakub Romanowski; [TR]
2016Dri Chinisi (AT)KurzspielfilmVictor BuzalkaÖ [HR]
2015Die Akte GeneralTV-Film, ARD [de], BR [de], Degeto [de], SR [de], SWR [de]Stephan WagnerMossad Man [TR]
2014VerfehlungKinospielfilmGerd SchneiderSacha Scherer [TR]
2014Spielt keine RolleKurzspielfilmAnnika PinskeTechnischer Leiter [NR]
2013Sechs auf einen Streich - Der Teufel mit den drei goldenen HaarenTV-Film (Reihe), SWR [de]Maria von HelandNestor [NR]
2013Let's goTV-Film, BR [de], Degeto [de], WDR [de]Michael VerhoevenOnkel Myloch [NR]
2012Zeit der HeldenTV-Serie, arte, SWR [de]Kai WesselHotelchef [TR]
2012Robin HoodKinospielfilmMartin SchreierHolger Kanter [NR]
2011Abgekühlt (Bewrbungsfilm)KurzspielfilmTobias DietzHerr Schaller [HR]
2011ValentinstagKurzspielfilmChristine NiemannRobert [HR]
2011IrrenKurzspielfilmChristoph HertelAlter Bekannter [HR]
2011Milchschnitte - HungerSpec-WerbefilmKathrin KuhnertThorsten [HR]
2010The ClockKurzspielfilmMax NeumannFrank [HR]
2010KuckuckskinderKurzspielfilmBarbara OttUrs [HR]

Theaterengagements

JahrStückRolleRegieTheater
2017Infinite NowStanislaus KatczinskyLuk PercevalNTMannheim, Opern: Gent, Antwerpen, Paris
2017OblomowIlja Iljitsch Oblomow [HR]Saskia Kaufmann und Raban WittKampnagel Hamburg
2016 - 2017Zeit der KannibalenFrank Öllers [HR]Janet StornowskiTheaterhaus Stuttgart
2016Herzzentrum IX - Ungläubiges Staunen von und mit NSprecherChristina Bellingen, Carl Hegemann, Navid KermaniThalia Theater Hamburg
2016Not I"I"Margarita Mladenova und Ivan DobchevISO Theatre künstlerische Residenz am Sfumato Thea
2015Lange Nacht der Weltreligionen: Religion und GewalSprecherJulia JostThalia Theater Hamburg
2015Garp und wie er die Welt sahT.S. Garp [HR]Michael BogdanovAltonaer Theater Hamburg
2014 - 2016FRONT - Im Westen nichts NeuesMüllerLuk PercevalThalia Theater Hamburg
2014Fritz HaberFritz Haber [HR]Anja KerschkewiczThalia Theater Hamburg
2014Rasende ReporterEgon Erwin Kisch [HR]Anton KrauseThalia Theater Hamburg
2013Constant Bliss in Every Atom IICageSebastian LangTheaterdiscounter Berlin
2013AbwesenPerformerSebastian LangTheaterdiscounter Berlin
2013Die Brüder KaramasowMme. Chochlakowa, u.a.Luk PercevalThalia Theater Hamburg
2013Jeder stirbt für sich alleinOberpostsekretär MillekLuk PercevalThalia Theater Hamburg

Basisdaten

Körpergröße171 cm
Gewicht74 kg
Staturdurchschnittlich
Konfektion48
Ethn. Erscheinungmitteleuropäisch, osteuropäisch
Haarfarbebraun
HaarlängeHalbglatze/Haarkranz
Augenfarbebraun
StaatsangehörigkeitDeutsch
SprachenDeutsch Englisch Französisch Hebräisch Latein Polnisch
DialekteBairisch, Hamburgisch, Rheinisch
StimmlageTenor
GesangKlassisch
InstrumenteKlarinette
Fähigkeiten (Tanz)Butoh
Fähigkeiten (Sport)Aikido Badminton Reiten Ringen
Spezielle KenntnisseZaubertricks, Jiddisch, Sprecher, Moderator
LizenzenB (Kraftwagen) [eu]
Unmittelbarer ArbeitsortHamburg
Bundesland (1. Wohnsitz)Deutschland - Hamburg
WohnmöglichkeitenBerlin, Köln, München