© ZDF
TV-Mehrteiler | 2016-2017 | ZDF [de] | Deutschland

Drehdaten

Drehbeginn26.07.2016
Drehende25.10.2016
DrehorteUngarn

Projektdaten

Lauflänge3

Szenen

  • HONIGFRAUEN - R: Ben Verbong - 2016 - ZDF
  • HONIGFRAUEN - R: Ben Verbong - 2016 - ZDF
  • HONIGFRAUEN - R: Ben Verbong - 2016 - ZDF

Kurzinhalt

Der Sommer 1986 beginnt für die Erfurter Schwestern Catrin und Maja Streesemann verheißungsvoll: Endlich halten sie die Reiseerlaubnis für ihren ersten Urlaub am Balaton in den Händen. Bepackt mit zwei Rucksäcken, Proviant von Mutter Kirsten und den guten Ratschlägen ihres Vaters Karl machen sich die beiden jungen DDR-Bürgerinnen per Auto-Stopp auf in den Süden. Die Verheißung auf grenzenlose Freiheit fernab der DDR und die Aussicht auf das ein oder andere romantische Abenteuer beflügeln ihre Fantasie. Am Balaton angekommen, lassen sie den Blick über die weite Wasserfläche schweifen, auf der Sportboote mit West-Touristen kreuzen, und sind sich sicher: Das wird der schönste Urlaub ihres Lebens.
Doch die beiden ahnen nicht, dass sie schon bald unter Beobachtung der Stasi stehen. Denn um Fluchtversuche von DDR-Bürgern zu unterbinden, betreibt die so genannte "Balaton-Brigade" im Ferienparadies Ausspähung in Badehosen. Während Catrin auf dem Campingplatz rasch neue Freunde findet – und mit dem sympathischen Rudi aus Mühlhausen auch einen Mann, der sich ganz offenbar näher für sie interessiert – ist die jüngere Maja magisch angezogen vom Glanz des schicken Luxushotels "Balaton-Residenz", in dem ausschließlich Westtouristen wohnen. Ab 80 D-Mark für eine Übernachtung – unvorstellbar für die jungen Frauen.
Doch das Schicksal hilft und verschafft ihnen nicht nur Eintritt in die "Balaton-Residenz", sondern auch die Bekanntschaft des ungarischen Hotelchefs Tamás. Catrin verliebt sich gleich in den charmanten Ungarn, aber Maja ist es, die ihm bei der ersten Gelegenheit einen Kuss abnötigt. Ein erster Schatten auf dem innigen Verhältnis der beiden Schwestern. Unterdessen rollt aber längst weiteres Unheil an: Mutter Kirsten hat nach einem omi¬nösen Anruf aus Ungarn allen Anlass zur Sorge, dass die Reise ihrer Töchter die komplette Familie ins Verderben stürzen könnte. Unter einem Vorwand bringt sie ihren Mann Karl dazu, den Trabi anzulassen, um Maja und Catrin hinterherzufahren.
Kirsten sorgt sich weniger um den verderblichen Einfluss des Westens auf ihre Töchter, als um ein altes Geheimnis, das an den sonnigen Ufern des Plattensees an die Oberfläche zu gelangen scheint. Denn was außer Kirsten keiner weiß: Karl ist nicht der leibliche Vater von Catrin. Und Kirstens alte Liebe Erik, der vor Jahrzehnten aus der DDR geflohen ist, macht selbst Urlaub auf dem Campingplatz, um endlich seine Tochter zu sehen. Kirsten will alles unternehmen, um ihren jahrelang gelebten emotionalen Drahtseil-Akt nicht aus dem Gleichgewicht geraten zu lassen. Doch plötzlich steht sie ihrer Jugendliebe mit sehr gemischten Gefühlen gegenüber und begreift, dass dieses Wiedersehen ihr Leben erst recht aus der Bahn zu werfen droht.
Maja und Catrin haben derweil ihren Herzen Flügel verliehen: Catrin gibt dem Werben ihres Zelt-Nachbarn Rudi nach und Maja umgarnt den ungarischen Hotelbesitzer Tamás. Aber auch diese beiden Männer haben ihre Geheimnisse: Tamás organisiert unter der Hand Fluchthilfe in den Westen, und Rudi, nicht nur treuherzig, sondern maximal linientreu, ist ein heimlicher Angehöriger der Balaton-Brigade und sieht endlich die Chance, dem sauberen Hotelier Tamás das Handwerk zu legen.
Als der Fluchtversuch eines Freundes auf dem Campingplatz tragisch endet und die Stasi-Spitzel sich auf die Lauer legen, um den nächsten Staatsfeind abzupassen, hat der für die Mädchen so unbeschwert begonnene Urlaub endgültig seine Leichtigkeit verloren. Langsam aber sicher gerät die traute Welt der Erfurter Familie vor der idyllischen Kulisse des Plattensees aus den Fugen. Am Balaton fallen die Masken, eine nach der anderen… (ZDF)
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
 Sonja GerhardtMaja [HR]
 Cornelia Gröschel
Catrin Streesemann [HR]
Anja KlingKirsten [HR]
Götz SchubertVater [HR]
 Franz Dinda
Rudi Hartwig [HR]
Stipe ErçegStipe Erceg [NR]
Dominic RaackeErik Waller [NR]
 Sebastian UrzendowskyTimo [NR]
 Alice DwyerLilian [NR]
 Isolda DychaukLara-Fee [NR]
AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
BesetzungCasting Director Silke Koch
DrehbuchDrehbuchautor Christoph Silber
DrehbuchDrehbuchautorinNatalie Scharf
FilmgeschäftsführungFilmgeschäftsführerin Sabine Chrapia
FilmgeschäftsführungFilmgeschäftsführer Kristov Brändli
KameraKameramann/DoPMatthias Neumann
KameraSteadicam Operator Lorenz Till Ackermann+B-Cam Operator II Block durchgängig
Kamera1. Kameraassistent Armin Karahasanovic
KameraDIT Digital Imaging Technician Tyzian MasikQC / COLORS / RUSHES / AVID
KameraDIT Digital Imaging Technician Andre PaulssenWorkflow Setup

Produktionsfirmen

FirmaAnmerkung
Seven Dogs Filmproduktion GmbH [de]

Facilities

Geschäftsbereich FirmaAnmerkung
Production Design / SzenenbildKostüm Theaterkunst GmbH KostümausstattungKB: Maria Schicker
ProduktionDrehbuch DubdollsScreenplays S01 DEU > HUN
ProduktionProduktionsservices Franks Movie Management GmbH
VFX / PostproduktionBild (VFX) Stargate Germany GmbH
VFX / PostproduktionFilmbearbeitung/Transfer wefadetogrey GmbHOnSet | Grading | Online | Deliveries
VFX / PostproduktionTon (Postproduktion) Rotor Film
PreisträgerJahrPreisKategorie 
 Maria Schicker2016NY Festival - Worlds Best TV & Films [us]Costume Designgewonnen
 Frank Godt2017Deutsche Akademie für Fernsehen (DAFF)Szenenbildnominiert
 Frank Godt2018NY Festival - Worlds Best TV & Films [us]Silver World Medal Miniseriegewonnen
Ben Verbong2018Jupiter AwardBester TV-Spielfilmgewonnen
Ben Verbong2018NY Festival - Worlds Best TV & Films [us]Silver World Medal Miniseriegewonnen
Natalie Scharf2018NY Festival - Worlds Best TV & Films [us]Silver World Medal Miniseriegewonnen
Natalie Scharf2018Jupiter Award [de]Bester TV-Filmgewonnen
 Sonja Gerhardt2018Jupiter AwardBeste TV-Darstellerinnominiert

TV-Ausstrahlung

ArtLandSenderDatum / ZeitAnmerkung
ErstausstrahlungDeutschlandZDF [de]Sonntag, 23.04.2017