Kurzspielfilm | 2004 | Drama | Deutschland

Projektdaten

Filmförderungen
Lauflänge11 min
SeitenverhältnisWidescreen Europe (1 : 1,66)
BildnegativmaterialSuper 16
Bildpositivmaterial35mm
TonformatDolby SR (4 Kanäle)

    Kurzinhalt

    „Gott ist tot“ und dennoch verkleidet sich unsere Gegenwart gerne mit einer Vielzahl von kultischen Ritualen und religiösen Symbolen. Medien sind die allgegenwärtigen Sinnstifter, sie inszenieren Personenkulte und Produktfetische. Ereignisse gerinnen zu unüberschaubaren Bilderfluten und werden zu riesigen Lichtmessen. Diese mystischen Inszenierungen sind meistens weit entfernt von der pragmatischen Lebensrealität der Konsumenten.

    Der Film „Kasino 2001“ verbindet entfremdete abendländische Zeichen zu einer aktualisierten Version des Krippenspiels. Der Stern zu Bethlehem - nur der Suchscheinwerfer eines Polizeihubschraubers, die heiligen Drei - nur ein verirrtes Fernsehteam. Aus der Perspektive eines Engels schweben wir über die Absperrungen, Interviews und die Köpfe der Schaulustigen hinweg um in einer entzauberten Gegenwart aufzuwachen.
    Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
    Simone AshtonReporterin [NR]
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    DrehbuchDrehbuchautorTobias Kipp
    KameraKameramann/DoP Sven Lützenkirchen
    KameraSteadicam OperatorAlex Foster
    Kamera1. KameraassistentSusumu Miyazu
    KamerabühneKamerabühneWolfgang Franke
    KostümKostümbildnerinKatja Hillscher
    LichtOberbeleuchterSven Lippold
    LichtBest Boy Martin Handrow
    LichtBeleuchter Christian Reinhardt
    LichtLichtassistentDenis Hennlich

    Produktionsfirmen

    FirmaAnmerkung
    Sonnendeck Filmproduktions GbR [de]