©ifs
©ifs
Kurzspielfilm | 2020-2022 | Komödie, Satire | Deutschland

Drehdaten

Drehbeginn10.10.2020
Drehende04.11.2020
DrehorteKöln, Düsseldorf, Gummersbach, Erfurt, Weimar
DrehregionenDeutschland - Nordrhein-Westfalen

Projektdaten

Filmförderungen
Lauflänge24 min
SeitenverhältnisCinemascope (1 : 2,39)
BildnegativmaterialDCP
BildpositivmaterialARRI RAW
TonformatDolby Atmos

Kurzinhalt

Eine Großbaustelle kurz vor der Fertigstellung. Die Verkabelung ist fertig, die Wände sind gestrichen, die Endkontrolle wird durchgeführt. Der Bauleiter Thomas Zetzsche ist stolz auf seine Leistung. Das von ihm geschaffene repräsentative Gebäude ist ein wahr gewordener, moderner Traum. Aber plötzlich beginnt dieser Traum zu bröckeln. Immer mehr Fehler tauchen auf. Kabel laufen in Sackgassen, der Brandschutz versagt und ganze Räume gehen verloren. Verzweifelt versucht Thomas, das Gebäude zu reparieren, bis er endlich akzeptiert, dass der Eröffnungstermin verschoben werden muss. Letztlich muss er sich in diesem fehlerhaften System seiner eigenen Verantwortung stellen und die notwendigen Konsequenzen ziehen.
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*inSynchron
Cornelius Schwalm
Thomas Zetzsche [HR]
Annekathrin BachFrau Schmidtstädt [NR]
Stephan Benson
Bürgermeister Lachner [NR]
Hanna WerthMitarbeiterin [NR]
Marc FischerKiegelmaier [NR]
Karolina HorsterAssistentin [TR]
Theresa Berlage
Geschäftsführerin
Manuel Klein [1](Komparsenrolle)
PreisträgerJahrPreisKategorie 
Simon Schneider [1]2022Max Ophüls Preis [de]Kurzfilmnominiert