© parcyvall GmbH
Kurzspielfilm | 2010 | Krimi, Schwarze Komödie | Deutschland

Kurzinhalt

Irgendwann in den 80er Jahren…Helmut Kohl ist regierender Bundeskanzler, die US-Raumfähre Challenger explodiert beim Start und in einem kleinen Dorf an der Nordsee wird der Pastor kaltblütig ermordet.

Mit gewohnter Routine macht sich unser Kommissar heran, den Fall zu lösen. Der Tathergang ist eindeutig, so scheint es. Doch der Schein trügt…

Mit der Heckenschere schwingend soll der Gärtner den Pastor erschlagen haben – doch reicht eine Kündigung aus, um auf den Pastor ein zu schlagen, wie auf einen Haufen frische Erde?

Auch die Leiterin des Kirchenchors gerät ins Fadenkreuz unseres Kommissars. Die nette Oma vom Nebenan ist bloß Fassade. Ihre Gehhilfe nichts weiter als Tarnung. Und ihr freundliches Lächeln eine fiese Täuschung. Sie ist ein Biest, sicher im Stande solch eine Tat zu vollführen.

Bleibt noch der Küster – Der Junge würde als Jungfrau sterben. Dachte sich wohl auch der Pastor und trieb den Knaben unsittlich in die Enge. Für diese Grabscherei des Pastors war ein Ende absehbar – genau wie bei der letzten Zeile des Vater Unser.

Unser Kommissar muss cool bleiben, um in diesem bizarren Verwirrspiel die Nerven nicht zu verlieren. Er kombiniert scharfsinnig und beeindruckt durch seine ermittlerische Grandiosität gepaart mit einem latenten Alkoholproblem.
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
 Luca MaricKomissar [HR]
 Daniel MichelKüster [NR]
Mike PreissPastor [NR]
 Irmgard Jedamzik
Alte Dame
 Nova MeierhenrichKommissar Assistentin
 Michael von Rospatt
Gärtner

Produktionsfirmen

FirmaAnmerkung
Die Medienakademie [de]