Robert Schumann´s Verlorene Träume

  • Robert Schumann (Arbeitstitel)
Dokumentarfilm | 2009 | ARD [de] | Dokudrama | Deutschland

Kurzinhalt

Rosenmontag 1854. Ausgelassen feiern die Narren in den Düsseldorfer Straßen. In Mitten des närrischen Treibens bahnt sich eine bleiche Gestalt ihren Weg durch die Maskierten. Im Karnevalstrubel fällt sie nicht weiter auf. Nur mit einem leichten Schlafrock bekleidet irrt Robert Schumann ziellos durch die Stadt. Auf einer Rheinbrücke schließlich bleibt er stehen, hält sich erschöpft am kalten Geländer fest. Über die Eisenstangen blickt er in die Tiefe. Mühsam klettert er dann auf das Geländer, bis er sich gerade aufrichten kann. Sein leerer Blick fällt auf den Ehering an seiner linken Hand. Hastig streift er ihn ab, schleudert ihn ins Wasser. Dann stürzt er sich von der hohen Brücke in den Fluss. Zwei Brückenwärter handeln geistesgegenwärtig und retten Schumann vor dem Ertrinken. Dem Tod ist der Komponist noch einmal entronnen, dem Wahnsinn aber ist er längst erlegen. Eine Woche nach seinem Suizidversuch wird er in die Nervenheilanstalt Bonn-Endenich eingewiesen. (c) merkur.tv
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
 Paula HansClara Schumann [HR]
 René ErlerJohannes Brahms [NR]
AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
DrehbuchDrehbuchautorVolker Schmidt-Sondermann
DrehbuchDrehbuchautorAxel Fuhrmann
KamerabühneKamerabühne Richard 'Richy' Koburg
KostümKostümbildnerin Gudrun Leyendecker
KostümKostümbildassistentinSimone Schütz
KostümGarderobiereBirgitt Matzel
KostümKostümbildpraktikantRia-Doreen Rösler
MaskeChefmaskenbildnerin Gloria Göschelhistorisch
ProducerAssistent der*des Produzent*inMathias Casanova
Production Design / SzenenbildSzenenbildnerAlbrecht Grötzsch

Produktionsfirmen

FirmaAnmerkung
merkur tv GmbH [de]