Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 © MDR / WDR / Bischof
  

Tatort - Rotkäppchen (2002)

Sparte TV-Film (Reihe)
Regie Hajo Gies
DrehbuchFred Breinersdorfer
Ausführende Produktion Saxonia Media Filmpr...  
 
AuftragssenderMDR
ProduktionslandDeutschland

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename
  Bernd Michael Lade  Hauptkommissar Kain  [HR]  
  Peter Sodann  Hauptkommissar Ehrlicher  [HR]  
  Annekathrin Bürger  Frederike  [NR]  
  Marie Anne Fliegel  Christa  [NR]  
  Mario Irrek  Martin Kubelka  [NR]  
  Rudolf Kowalski  Oskar Lemke  [NR]  
  Laura Laß  Katrin Lemke  [NR]  
  Nico Link  Nico  [NR]  
  Tom Mikulla  Haftrichter  [NR]  
  Walter Nickel  Walter  [NR]  
  Wanda Perdelwitz  Maria  [NR]  
  Clelia Sarto  Tina  [NR]  
  Frederika Schmidt-Arndt  Maria  [NR]  
  Bernd Stegemann  Jost Siebert  [NR]  
  Simone von Zglinicki  Staatsanwältin Mitterer  [NR]  
  Hanns-Jörn Weber  Polizeipräsident  [NR]  
  Thorsten Wolf  Nachtportier  [NR]  

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Ausstattung Szenenbildner  Reinhard Glöde
  Ausstattungsassistent  Robert Wiesner
  Besetzung Casting Director  Ines Rahn
  Drehbuch Drehbuchautor  Fred Breinersdorfer
  Filmgeschäftsführung Assistentin der Filmgeschäftsführung  Anette Oheim
  Kamera Kameramann  Achim Poulheim
  2. Kameraassistentin  Alda Maria Rühl S16
  Kamerabühne Kamerabühne  Carsten Scharrmann
  Kamerabühnenassistent  Florian Birch
  Kostüm Kostümbildassistent  Martin Stauch auch Garderobe
  Licht Oberbeleuchter  Christian Thümmler
  Beleuchter  Enrico Walther
  Beleuchter  Anton Stielow
  Beleuchter  Michael Meusel
  Licht Praktikant  Timo Pesek +Kamerabühne
  Postproduction/VFX Digital Colorist  Vera Mewing final grading
  Produktion Herstellungsleiter (Line Producer)  Günter Fenner
  Setaufnahmeleiter  Rainer Sorg
  Setaufnahmeleiter  Jens Höhne
  Produktionsfahrer  Rainer Dähnrich
  Produktionspraktikantin  Eike Hemmann Assistenz Setaufnahmeleiter
  Regie Regisseur  Hajo Gies
  1. Regieassistent  André Zeinert
  Regiepraktikantin  Kristin Franke Script / Continuity Praktikum
  Regiepraktikantin  Kathleen Andrea Hänisch
  Schnitt Editor  Gabriele Hagen
  Schnittassistent  Daniel Förtsch
  Ton Filmtonassistent  Marc Seifert

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Saxonia Media Filmproduktionsgesellschaft mbH 

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma
  Ausstattung Dekoration   SCC Leipzig  Baubühne

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Wieder einmal falscher Alarm für die Leipziger Kripo. Die Teile einer angeblichen Frauenleiche im Container entpuppen sich als Prothese. Keine halbe Stunde später gibt es in unmittelbarer Nähe dann doch eine Tote. Ein junges Mädchen wurde in ihrem Elternhaus erschlagen und ist eine Treppe hinuntergestürzt.
Das Fatale an dem Fall ist, dass Hauptkommissar Kain das Mädchen eben noch auf der Straße gesehen hatte. Sie war in einen Streit mit ihrem Freund verwickelt und von ihm gewaltsam zurück ins Haus gedrängt worden. Obwohl er eine Routineüberprüfung veranlasst hatte, macht sich Kain große Vorwürfe, nicht selbst eingegriffen zu haben. Er findet den offensichtlichen Täter als Martin Kubelka in einer Datei des BKA. Die Speichel-Analyse stimmt mit seinen Werten überein. Für Kain ist der Fall aufgeklärt. Ohne die Sperma-Analyse abzuwarten, erwirkt er bei der Staatsanwältin einen Haftbefehl. Doch am nächsten Tag ist Kubelka wieder auf freiem Fuß - aufgrund mangelnder Beweise.
Aber Kain gibt nicht auf und ermittelt im Rotlichtmilieu, in dem Martin verkehrt hat. Doch die Auskünfte, die er von einer Bardame in Jost Sieberts Club "temps perdu" bekommt, lassen ihn an der eigenen Version zweifeln. Hauptkommissar Ehrlicher drängt seinen Kollegen zu einer klärenden Aussprache mit dem Verdächtigen. Als Kubelka Kain anruft, um ihm wichtige Informationen zum Mord an Tanja, die er wegen ihrer roten Haare "Rotkäppchen" nannte, zu geben, ist der Kommissar deshalb doppelt erleichtert. Doch am vereinbarten Treffpunkt fällt ihm Martin Kubelka vom Brückengeländer vor die Füße und wird anschließend von einem Laster überrollt. Als die Kollegen von der Mordkommission eintreffen, kommt Kain in Erklärungsnotstand, zumal ihn wenig später auch noch eine ältere Zeugin als den Mann identifiziert, der dem Toten auf der Brücke den Schlag versetzt haben soll. Hat der Kommissar seine Kompetenzen überschritten oder aus Schuldbewusstsein Selbstjustiz verübt?
Kain wird vom Dienst suspendiert und entgeht nur knapp der Untersuchungshaft. Es ist nun an Ehrlicher, seinem Freund zu helfen. (http://www.daserste.de/unterhaltung/krimi/tatort/sendung/2010/rotkaeppchen-100.html)

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
TV-Premiere Deutschland 12.01.2003 ARD

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe