Bis später, Max! - Die Liebe kommt, die Liebe geht

  • Love Comes Lately (Internationaler Titel)
  • Old Love (Arbeitstitel)
Kinospielfilm | 2006

Hauptdaten

Drehdaten

Drehbeginn06.06.2006
Drehende29.06.2006
DrehorteNew York/Clearwater Fl

    Kurzinhalt

    Er ist agil, er ist voll sprühender Phantasie und er hat einen enormen Schlag bei den Frauen. Seine Aktentasche lässt der nicht mehr ganz junge jüdische Schriftsteller Max Kohn gerne mal liegen; einen intensiven Blick auf attraktive Frauen zu werfen, vergisst er jedoch nie. Gelegenheit für amouröse Abenteuer bieten dem talentierten Charmeur die Lesereisen. Zu dumm, dass seine daheim gebliebene Freundin Reisel mit ihren Kontrollanrufen immer genau in den prickelndsten Momenten dazwischenfunkt. Der Charme des alten Bohemiens öffnet Max mit routinierter Leichtigkeit tiefe Einblicke in weibliche Sehnsucht, Midlife Crisis und Wollust. Dabei verschwimmen zunehmend die Grenzen zwischen Max realen Abenteuern und der Einbildungskraft seiner Phantasie, zwischen Witz und Melancholie.
    Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
    Barbara HersheyRosalie [HR]
    Otto TausigMax Kohn / Harry Bendiner / Simon [HR]
    Elizabeth PeñaEsperanza [NR]
    Rhea PerlmanReisel [NR]
    Lee WilkofAlfred Meyer [NR]
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    BesetzungCasting DirectorHeidi Levitt
    FilmgeschäftsführungFilmgeschäftsführerin Lies Schumandl
    KameraKameramann/DoPEdward Klosinski
    Kamera2. KameraassistentinYueni ZanderVermont Unit
    KameraStandfotografStefan Falke
    KamerabühneKamerabühneGerald Lee
    LichtOberbeleuchter Philipp Gerhardt1 Woche, Winter-Teil
    LichtOberbeleuchter Grube Venn
    MusikKomponistJan Tilman Schade
    Postproduction/VFXTelecine Operator Martin Becker

    Produktionsfirmen

    FirmaAnmerkung
    Zero Film GmbH [de]

    Facilities

    Geschäftsbereich FirmaAnmerkung
    VFX / PostproduktionTon (Postproduktion) Kai Tebbel FilmtongestaltungO-Tonbearbeitung
    ArtLandDatumAnmerkung
    KinostartDeutschlandDonnerstag, 09.04.2009