Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 © Eikon Südwest / Christina Heeck
  

Allah, Gott und der Urknall (2013)

Arbeitstitel Die Gretchenfrage
Sparte Dokumentarfilm
Regie Lisa Schäffner
Ausführende Produktion EIKON Südwest GmbH
 
ProduktionslandDeutschland
GenreReligion

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Kamera Kamerafrau  Christina Heeck
  Musik Komponist  Johannes Helberger
  Postproduction/VFX Digital Colorist  Christina Heeck
  Producer Producerin  Mona Goos
  Produktion Herstellungsleiter (Line Producer)  Thomas Lechner
  Produktionsleiter  Jochen Dickbertel SWR (Junger Dokumentarfilm)
  Produktionsleiterin  Mette Gunnar
  Regie Regisseurin  Lisa Schäffner
  Schnitt Editor  Elisabeth Raßbach
  Ton Filmtonmeister  Jakob Helmrich
  Ton-Postproduktion Mischtonmeister  Christian Heck
  Sounddesigner  Felipe Sanchez
  TV/Web Content Redakteurin  Gudrun Hanke-el Ghomri SWR (Junger Dokumentarfilm)
  Redakteur  Ebbo Demant Betreuung SWR

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  EIKON Südwest GmbH
  Filmakademie Baden-Württemberg Koproduzent
  SWR - Junger Dokumentarfilm

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Der Dokumentarfilm bildet die kindlich-unverblümten Fragen und unbefangenen Streitereien der Kinder ab und zeigt uns so, wie einfach scheinbar unanfechtbare Dogmen aufgebrochen und ein respektvoller Umgang miteinander eingeübt werden kann.

Einmal in der Woche treffen sich Harvey, Furkan, David und ihre Mitschüler zum interreligiösen Unterricht. Im Rahmen eines halbjährigen Projektes setzen sich die elfjährigen Schüler des Goethe-Gymnasiums Gaggenau mit den Glaubensüberzeugungen ihrer Mitschüler auseinander. Sie werden sich über eigene religiöse Vorstellungen bewusst und erfahren, was ihre Mitschüler glauben – oder auch nicht. Von zuhause bringen sie atheistische, christliche oder muslimische Werte mit. Im Unterricht beginnen sie, sich ihr eigenes Bild zu erschaffen - von Gott, der Entstehung der Welt und dem Leben nach dem Tod. Der Film begleitet sie bei ihren Auseinandersetzungen in der Schule und in der Familie und zeigt gelebte religiöse Traditionen.

Harvey ist hin- und hergerissen: Auf der einen Seite versucht er, sich die Welt ganz rational zu erklären. Allerdings glaubt er auch, dass sich sein toter Hase im Himmel befindet. Für David war die Vorstellung vom Himmel schon immer einleuchtend. Er übernimmt in kindlichem Vertrauen, was ihm die katholische Erziehung seiner Eltern vorgibt. In Furkans muslimischem Elternhaus ist das ähnlich. Er ist sehr stolz auf seine Religion und möchte sie unbedingt in einem guten Licht präsentieren.

Allmählich merken die Kinder, dass es nicht einfach ist, in Glaubensfragen auf einen Nenner zu kommen, ohne dabei religiöse Gefühle zu verletzen. Genau diesen interreligiösen Dialog möchte ihre Lehrerin Helga Dobrovitz im Projektunterricht fördern.

(Quelle: SWR - Junger Dokumentarfilm)

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
TV-Premiere Deutschland 03.12.2014 SWR

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Lauflänge 58'
  Förderungen Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg: 56.242,00 € SWR Junger Dokumentarfilm
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe