Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 
  

Mein Weg nach Olympia (2012-2013)

Arbeitstitel Paralympics
Fremdsprachiger TitelMy Way to Olympia
Sparte Kinodokumentarfilm
Regie Nico von Glasow
DrehbuchNico von Glasow
Ausführende Produktion if... Productions  
VerleihSenator Film Verleih
 
ProduktionslandDeutschland
GenreSport

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename Synchronschauspieler / Sprecher
    Mandel  [NR] Tom Raczko  (2013)

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Drehbuch Drehbuchautor  Nico von Glasow
  Kamera Kameramann/DoP  Hajo Schomerus
  Zusätzliche Kamera  Anna Mahendra
  2nd Unit Kameramann  Sebastian Salanta
  2nd Unit Kamerafrau  Justyna Feicht
  2nd Unit Kameramann  Craig Hunt
  2nd Unit Kameramann  Edmund Curtis
  2nd Unit Kamerafrau  Annkatrin Hausmann
  2nd Unit Kameramann  Bernhard Reddig
  Producer Produzent  Ingo Fliess
  Koproduzent  Nico von Glasow
  Koproduzent  Helge Sasse
  Koproduzent  Florian Caspar Seibel
  Produktion Postproduktionskoordinator  Fabian Spang
  Regie Regisseur  Nico von Glasow
  Schnitt Editorin  Mechthild Barth Dramaturgie M.Barth, Premiere Berilnale
  Editor  Bernhard Reddig
  Trailer Editor  Bernhard Reddig
  Ton Filmtonmeister  Shinya Kitamura
  TV-/Web-Content Redakteurin  Jutta Krug WDR
  Redakteurin  Gudrun Hanke-el Ghomri SWR
  Redakteurin  Barbara Denz NDR

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  if... Productions 
  Senator Film Produktion GmbH (ehem. Royal Film Pro...
  Palladio Film GmbH & Co.KG Koproduktion
  NDR Norddeutscher Rundfunk Senderbeteiligung
  SWR Südwestrundfunk Senderbeteiligung
  WDR - Westdeutscher Rundfunk Senderbeteiligung

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
Senator Film Verleih

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

PreiseHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Preisträger Jahr Preis Kategorie    
Nico von Glasow2013Internationale Filmfestspiele BerlinBerlinale Spezialnominiert

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Die Geschichte von einem, der auszog, seine Angst vor dem Sport zu überwinden, und vor allem von denen, die ihn treiben. Niko von Glasow, der "einzige kurzarmige Filmregisseur Deutschlands", reist um die Welt, um Sportler zu treffen, die sich auf die Paralympics 2012 vorbereiten: die einarmige Tischtennisspielerin Aida Husic Dahlen aus Norwegen, den vom Hals ab gelähmten Boccia-Champion Greg Polychronidis aus Griechenland, den kurzarmigen Bogenschützen Matt Stutzman aus den USA, die einbeinige Schwimmerin Christiane Reppe aus Deutschland und das Sitting-Volleyball-Team aus Ruanda. Wissbegierig, heiter und selbstironisch reflektiert der Film, was die Sportler antreibt, an ihre physischen und psychischen Grenzen zu gehen, und wie ihnen der Sport Lebensmut vermittelt. So überzeugend, dass im Laufe der Begegnungen der Regisseur sogar seine persönliche Abneigung gegen jede Art von sportlicher Betätigung allmählich ablegt.
Nach Nobody’s Perfect und Alles wird gut beendet Niko von Glasow mit Mein Weg nach Olympia seine Trilogie über Leben und Fühlen von Menschen mit Behinderung. In bestechenden Aufnahmen, teils in Zeitlupe, dokumentiert er Kraft, Charakterstärke und äußerste Konzentration. (Die Geschichte von einem, der auszog, seine Angst vor dem Sport zu überwinden, und vor allem von denen, die ihn treiben. Niko von Glasow, der "einzige kurzarmige Filmregisseur Deutschlands", reist um die Welt, um Sportler zu treffen, die sich auf die Paralympics 2012 vorbereiten: die einarmige Tischtennisspielerin Aida Husic Dahlen aus Norwegen, den vom Hals ab gelähmten Boccia-Champion Greg Polychronidis aus Griechenland, den kurzarmigen Bogenschützen Matt Stutzman aus den USA, die einbeinige Schwimmerin Christiane Reppe aus Deutschland und das Sitting-Volleyball-Team aus Ruanda. Wissbegierig, heiter und selbstironisch reflektiert der Film, was die Sportler antreibt, an ihre physischen und psychischen Grenzen zu gehen, und wie ihnen der Sport Lebensmut vermittelt. So überzeugend, dass im Laufe der Begegnungen der Regisseur sogar seine persönliche Abneigung gegen jede Art von sportlicher Betätigung allmählich ablegt.
Nach Nobody’s Perfect und Alles wird gut beendet Niko von Glasow mit Mein Weg nach Olympia seine Trilogie über Leben und Fühlen von Menschen mit Behinderung. In bestechenden Aufnahmen, teils in Zeitlupe, dokumentiert er Kraft, Charakterstärke und äußerste Konzentration.)

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
  Kinostart Deutschland 17.10.2013
TV-Premiere Deutschland 15.07.2014 ARD

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Lauflänge 85'
  Förderungen BKM - Produktionsförderung: 100.000 €
Film- und Medienstiftung NRW - Produktionsförderung: 180.000 €
Filmförderungsanstalt - Drehbuchförderung: 15.000 €
DFFF Deutscher Filmförderfonds: 80.456 €
Film- und Medienstiftung NRW - Verleihförderung: 15.000 €
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe

LinksHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
  
 Websites
 Trailer
 https://www.youtube.com/watch?v=8RxjaKUOueY
 Kritiken
 Artikel, Berichte