Schlösserwelten Portugal, Palacio National Queluz | © Bea Müller 2012

Schlösserwelten Europas - Estremadura

  • Castles and Palaces of Europe - Estremadura (Internationaler Titel)
Doku (Reihe) | 2012 | arte, ZDF [de] | Doku, Dokutainment, Porträt | Deutschland

Drehdaten

Drehtage11
DrehorteLissabon, Sintra, Mafra, Alcochete

Projektdaten

Filmförderungen
Lauflänge43
SeitenverhältnisTV 16:9 (1 : 1,78)
BildnegativmaterialHDCAM-SR
BildpositivmaterialHDCAM-SR
TonformatStereo

Kurzinhalt

Wie kostbare Perlen an einer Schnur durchziehen sie die Landschaften unseres Kontinents, bergen noch so manch Geheimnis: Europas Schlösser.
Nirgends ist die Dichte adeliger Hinterlassenschaften so hoch. Die Reihe "Schlösserwelten Europas" entführt ins Deutsche Baden-Württemberg, in Englische Grafschaften, ins Italienische Piemont, nach Frankreich an die Loire und in die Estremadura in Portugal. In all diesen Schlössern spiegeln sich Ideen, Träume und Ideale, in deren Umfeld die Menschen heute nach wie vor daraus schöpfen. Eine 5-teilige bildreiche und überraschende Spurensuche nach verloren geglaubten Traditionen, gewonnen Ansichten und zurückeroberten Werten. „Königliche“ Ein- und Ausblicke - jenseits üblicher Touristenpfade.

Eine 5-teilige Reihe entwickelt, konzeptioniert und umgesetzt von Jeremy JP Fekete

ESTREMADURA/PORTUGAL

Lissabon, Königin des Tejo. Ehemaliger Sitz der Regenten Portugals. Unweit davon, im Sintragebirge zog sich der Adel zurück - zur Sommerfrische. Wie im Palacio da Pena. Wo früher der Portugiesenkönig der Malerei frönte, fand der Sohn des Schlosswärters seinen Abenteuerspielplatz. Im Landesinnern der Estremadura demonstriert der Palacio de Mafra königlichen Größenwahn. In seiner Bibliothek wird heute noch gejagt – Fledermäuse halten damit die kostbaren Bücher Insektenfrei. Im Labyrinth der Palastdächer spielte der sogenannte Carilloneur, der Glockenspieler. Sein Sohn, heute Flugkapitän, schaute seinem Vater damals schon über die Schulter und komponierte über 65 Musikwerke für das größte Carrillon der Welt. Filmemacher Jeremy József Pierre Fekete begibt sich für die "Schlösserwelten Europas" erneut auf die Reise und trifft in und um Lissabon auf alten Adel und einfache Bauern. Wie den letzten Salzmacher am Tejodelta. Das weiße Gold war früher Königliches Zahlungsmittel, kaufte damit Holländische Söldner im Kampf gegen die Spanier. In der Arena von Alcochete ist sie die „Königin“: Sónia Matias, Portugals erste Stierkämpferin. Eine königliche Kampftradition – früher nur Männern von Adel vorbehalten – nun auch in weiblicher Hand.
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
internationale Fassung in Deutsch [HR]Torsten Michaelis
internationale Fassung in Englisch [HR] Ian Dickinson
internationale Fassung in Deutsch [NR]Klaus Wiesinger
internationale Fassung in Deutsch [NR]Silke Buchholz
AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
DrehbuchDrehbuchautor Jeremy Jozsef Pierre Fekete
KameraKameramann/DoP Torben Müller
KameraAerial Camera OperatorDarren Constantineau
Kamera1. KameraassistentinBea Müller
KameraStandfotografinBea Müller
KamerabühneRigging GripSebastian Riehm
KamerabühneKranoperatorCarlos Santos
MusikKomponistIngo Ludwig Frenzel
MusikKomponist Lars Löhn
Postproduction/VFXColoristStefan Engelkamp
PreisträgerJahrPreisKategorie 
 Jeremy Jozsef Pierre Fekete2014New York Festivals [us]Documentaries - Silver World Medalgewonnen
 Jeremy Jozsef Pierre Fekete2015ART&TUR - Int. Tourism Film Festival [pt]Cultural Tourismgewonnen
 Jeremy Jozsef Pierre Fekete2015ART&TUR - Int. Tourism Film Festival [pt]Best Int. Documentary Awardgewonnen
 Jeremy Jozsef Pierre Fekete2016Fiacult [br]Pessoas, Culturas e Tradições (Documentários) (Oktnominiert

TV-Ausstrahlung

ArtLandSenderDatum / ZeitAnmerkung
ErstausstrahlungDeutschlandarteMontag, 29.04.2013