Hotel Auschwitz

  • Hotel O. Ein Sommer nahe bei Krakau (Arbeitstitel)
Kinospielfilm | 2015-2018 | Tragikomödie | Deutschland

Drehdaten

Drehbeginn03.07.2015
Drehende30.08.2015
Drehtage32
DrehorteBerlin, Brandenburg, Polen

Projektdaten

BudgetDrehzeit 2015-2017
Lauflänge75 Min

Kurzinhalt

SYNOPSIS
Martin, karrierebesessener Theaterregisseur, inszeniert “Die Ermittlung” von Peter Weiss. Er unternimmt mit seinen Darstellern und dem Regieassistenten eine Recherchereise nach Auschwitz. Doch neben dem großen Thema verfolgen alle ihre eigenen, privaten Ziele. Als die polnisch-jüdische Trashikone Goska ins Geschehen einsteigt, eskaliert die Situation.
Eine sehr schwarze Komödie.
PRESSENOTIZ
"Hotel Auschwitz” desavouiert eine Theatergruppe, die im Angesicht des ehemals größten Vernichtungslagers der Welt an sich selbst scheitert. Es ist eine bitterböse Komödie über Karrierestreben, Begehren, Abhängigkeit und das (Un)politische im Privaten. Schonungslos präzise erzählt der Film mit schwarzem Humor und überwältigender Nähe zu den Figuren von Machtmechanismen im Kulturbetrieb und von der Unmöglichkeit, der deutschen Vergangenheit im Holocaust angemessen zu begegnen. Idee, Konzept und Drehbuch stammen von Cornelius Schwalm, der auch als Schauspieler mitwirkt. Bei der Arbeit am Skript unterstützte ihn die Autorin Christiane Lilge. In die fiktive Geschichte flossen eigene Erfahrungen der SchauspielerInnen ein, die auch zahlreiche Dialoge entwickelten. Menschen und Gegebenheiten in Auschwitz wurden dokumentarisch in die Arbeit aufgenommen. Der Film wurde unabhängig von institutioneller Förderung von Katharina Bellena CollaboratorsFilms und Cornelius Schwalm MariaKron produziert. Er wird getragen von einem idealistischen, engagierten Team in allen Departments.
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*inSynchron
Franziska Petri
Sabine [HR]
Cornelius Schwalm
Martin [HR]
Patrick von Blume
Holger [HR]
Katharina Bellena
Goska Traut [HR]
Oli BigalkeBronski [HR]
Jörg KleemannMatti [NR]
Verena UnbehaunLeitende Dramaturgin [NR]
Harald SieblerIntendant [NR]
Christian AhlersChristian [NR]
Toni JessenToni [NR]
Matthias RheinheimerMatze [NR]
Georg SchareggKulturreporter [NR]
Tomek NowickiRegisseur Zbigniew Czosnowski [NR]
Christoph SchüchnerSS-Mann [NR]
Mirja EngelhardtMirja [NR]
Thomas GeorgiVlad [NR]
Mareile MetznerJadwiga [NR]
Lars RudolphAugust [NR]
Merten SchroedterSS-Mann Manfred [NR]
Nadja StübigerNadja [NR]
Sebastian StegmannPan Piotr [TR]

Vertriebs- / Verleihfirmen

FirmaAnmerkung
aug&ohr medienFilm Festival Agency
Déjà-vu Film UG [de]
PreisträgerJahrPreisKategorie 
Cornelius Schwalm2018Achtung Berlin [de]Wettbewerbnominiert
Katharina Bellena
2019Austrian Film Festival [at]Official Selection Best Comedy Internationalgewonnen
CollaboratorsFilms [de]2019Indie-Lincs Int. Film Festival [uk]Official Selection - Most Challenging Filmgewonnen
Cornelius Schwalm2019Austrian Film Festival [at]Official Selection - Best Comedy Internationalgewonnen
MariaKron [de]2019Indie-Lincs Int. Film Festival [uk]Official Selection - Most Challenging Filmgewonnen
JahrLandFestivalAnmerkung
2019Großbritannien4. Indie-Lincs International Film Festival (Official Selection)
2019GroßbritannienNorth Europe Internationsl Film Festival - Fusion ISFF (Official Selection)
2019SchweizSaas Fee Filmfest
2019AustralienPhoenix Film Festival Melbourne (Official Selection)
2019ÖsterreichAustrian Independent Film Festival (Official Selection)
2019PolenJewish Motifs International Film Festival (Official Selection)
2018Deutschland14.Achtung Berlin New Berlin Film Award
2018Brasilien4. Bahia Independent Cinema Festival
2018Großbritannien9. Winchester Film Festival (Official Selection)
2018ArgentinienShort Long World Festival (Official Selection)
ArtLandDatumAnmerkung
KinostartDeutschlandDonnerstag, 17.01.2019