Dokumentarfilm | 2012 | ZDF [de] | Deutschland

Hauptdaten

Projektdaten

Lauflänge45
SeitenverhältnisTV 16:9 (1 : 1,78)
BildnegativmaterialHD

Szenen

  • GERHART HAUPTMANN - REBELL UND REPRÄSENTANT - R: Dag Freyer - 2012 - ZDF

Kurzinhalt

Zum 150. Geburtstag von Gerhart Hauptmann.

Als Gerhart Hauptmann, der bedeutendste deutsche Vertreter des Naturalismus, 1946 stirbt, blickt er auf 84 ereignisreiche Jahre zurück, in denen er seiner schlesischen Heimat treu geblieben ist. In drei entscheidenden Epochen der deutschen Geschichte hat er gelebt. In der Kaiserzeit entstand sein Revolutionsdrama "Die Weber" und machte ihn zum Literaturrebellen, Aufwiegler und zur Persona non grata einerseits, zum Lieblingsdichter der Sozialdemokraten andererseits. Ein weiteres seiner bedeutenden Dramen, "Die Ratten", entstand wenige Jahre vor Ausbruch des Zweiten Weltkriegs.

Das Drama um Kindsraub, Armut und Tod spielt ebenfalls in den prekären Lebensverhältnissen der Arbeiterschicht. 1912 wird Gerhart Hauptmann für sein literarisches Werk mit dem Nobelpreis ausgezeichnet. Doch sein Schaffen reicht weit über die Weimarer Republik hinaus: Erst literarischer Rebell und Galionsfigur des Naturalismus, später arrivierter Vertreter der Weimarer Republik, kurzzeitig sogar als Nachfolger von Reichspräsident Ebert im Gespräch, schreibt Hauptmann in seinen letzten Lebensjahren - von der Öffentlichkeit wenig beachtet und übertönt von den Stimmen der Exilautoren - Lyrik, Prosa und vor allem zahlreiche Dramen-Fragmente.

Dag Freyer folgt in seiner Dokumentation "Gerhart Hauptmann - Rebell und Repräsentant" den Spuren des Dichters und Dramatikers durch Kaiserzeit und Weimarer Republik bis zum Ende seines Lebens. Gestützt auf Hauptmanns Tagebucheinträge zeigt der Film eine vielschichtige und widersprüchliche Persönlichkeit. Historisches Filmmaterial und Ausschnitte aus zeitgenössischen Inszenierungen seiner Werke belegen die literarische Bedeutung eines der größten deutschen Schriftsteller des 19. und 20. Jahrhunderts, im Film dargestellt von Schauspieler Manfred Andrae. Die Dreharbeiten fanden in Berlin und auf der Insel Hiddensee statt, die Gerhart Hauptmann 1885 für sich entdeckte und wo der Dramatiker auf eigenen Wunsch 1946 beigesetzt wurde.

(Quelle: ARD / Programmtext)
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
 Till MeinenMax Baginski [NR]

Produktionsfirmen

FirmaAnmerkung
 Broadview TV GmbH

TV-Ausstrahlung

ArtLandSenderDatum / ZeitAnmerkung
ErstausstrahlungDeutschland3satSamstag, 10.11.2012