Ein Brief aus Deutschland

  • A letter from Germany (Internationaler Titel)
  • Blanka (Arbeitstitel)
Dokumentarfilm | 2010-2011 | Doku | Deutschland

Drehdaten

Drehbeginn24.05.2010
Drehende20.08.2010
DrehorteDeutschland, Ungarn, Rumänien, Slowakei

Projektdaten

Lauflänge50 Minuten
SeitenverhältnisWidescreen USA (1 : 1,85)
BildnegativmaterialSuper 16
BildpositivmaterialHDCAM-SR
TonformatStereo

    Kurzinhalt

    Im Zentrum des Films stehen die Erfahrungen dreier Frauen aus Osteuropa, die ihre Heimat in Hoffnung auf ein besseres Leben in Deutschland verließen und deren Gegenwart nun geprägt ist von Schmerz und Ausbeutung. Während anonyme Stimmen Briefe lesen, die den Gefühlen und Erlebnissen dieser Frauen Geltung verschaffen, reicht die Bildebene des Films von den Heimatorten der Frauen bis hin zu Abstraktionen möglicher Orte und Erinnerungen. Ein filmischer Versuch dem Thema Frauenhandel den reißerischen Charakter zu entziehen und in einer reduzierten, strengen Form zum Nachdenken anzuregen.
    PreisträgerJahrPreisKategorie 
    Sebastian Mez2011Visions du Réel Nyon [fr]Prix George Foundation au meilleur moyen métragegewonnen
    Sebastian Mez2011Dok LeipzigNational Competitionnominiert
    Sebastian Mez2011Jihlava Intl. Documentary Film Festival [cz]Opus Bonumnominiert
    Sebastian Mez2011Signes de Nuit Film Festival [fr]Documentary Competitionnominiert
    Sebastian Mez2012Crossing Europe Film Festival [at]Fedeora Critics Awardgewonnen
    Sebastian Mez2012Trieste Film Festival [it]Documentary Competitionnominiert
    Sebastian Mez2012Ljubljana Documentary Film Festival [si]International Competitionnominiert
    Sebastian Mez2013Festival Intern. de Cine Documental [ar]Special Mentiongewonnen