Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 
  

Mussorgky - Khovanshchina (Opernaufzeichnung) (2007)

Sparte Theater-Aufzeichnung
Regie diverse
Ausführende Produktion Bernhard Fleischer M...
 

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename
  Valery Alexejev  Boyar Shaklovity  [NR]  
  Paata Burchuladze  Ivan Khovansky  [NR]  
  John Daszak  Vasily Golitsin  [NR]  
  Anatoly Kotscherga  Dosifey  [NR]  
  Doris Soffel  Marfa  [NR]  
  Klaus Florian Vogt  Andrei Khovansky  [NR]  

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Kamera Kameramann/DoP  Günter Euringer
  E-Kameramann (Studio/AÜ)  August Bendel
  E-Kameramann (Studio/AÜ)  Helmut Fibich
  E-Kameramann (Studio/AÜ)  Felix Gaukler
  E-Kamerafrau (Studio/AÜ)  Ute Kerschat
  E-Kameramann (Studio/AÜ)  Werner Schwanninger
  E-Kamerafrau (Studio/AÜ)  Ulrike Siegfang
  1. Kameraassistent  Christian Meyer
  Producer Produzent  Bernhard Fleischer
  Produktion Postproduction Supervisor  Jochen Hermann
  Regie Regisseurin  Karina Fibich TV Regie
  Regisseur  Dmitri Tcherniakov Inszenierung
  1. Regieassistentin  Verena Kalenda
  Schnitt Editorin  Janine Dauterich
  Sende/Veranstaltungstechnik Technischer Leiter  Florian Rettich
  Bildassistent  Pablo Gotzes
  Ton-Postproduktion Mischtonmeister  Peter Hecker [1] 
  Sound Editor  Wiebke Maderlechner

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Bernhard Fleischer Moving Images GmbH [at]

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Was auf den ersten Blick klingt wie der Name der weiblichen Titelfigur, ist in Wirklichkeit der russische Begriff für die Chowansky-Affäre, die der Fürst Iwan Chowansky Ende des 17. Jahrhunderts gegen Zar Peter den Großen anzettelte. Mussorgsky hatte über die historischen Ereignisse sorgfältig recherchiert, ging jedoch bei der konzeptionellen Umsetzung zu seiner Oper Chowanschtschinasehr anachronistisch, ja sogar für seine Kollegen geradezu chaotisch zur Sache. Als er 1881 an den Folgen seines Alkoholkonsums starb, hinterließ er lediglich einen Klavierauszug, der von einer Endfassung weit entfernt war. Die Fassung, die auf dieser Neuproduktion der Bayerischen Stattsoper von 2007 zu sehen ist, besteht im Kern aus der von Schostakowitsch orchestrierten Version, die er allerdings, entgegen des ursprünglichen Librettoentwurfs von Mussorgsky, um einen positiv-hoffnungsvollen Schluss ergänzt hatte. Deshalb entschieden sich Regisseur Dmitri Tcherniakov und GMD Kent Nagano für das Finale von Strawinsky. Szenisch hält sich Tcherniakov an die Maxime der Zeitlosigkeit von Mussorgsky: Das Vergangene im Gegenwärtigen zu behandeln , weshalb sich die in der Oper beschriebene, von Leidenschaft und Machtgier beherrschte Handlung zu jeder Zeit und an jedem Ort der Welt abspielen könnte.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Drehort/e München
  Lauflänge 175 min
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe