Kurzinhalt

Clara lebt zurückgezogen in einem alten Bus und hat im dazugehörigen Anbau ein kleines Café eingerichtet. Eines Tages erhält sie ein seltsames Paket aus Russland. In diesem Paket findet sie Erinnerungsstücke und eine Audiokassette aus ihrer Kindheit, die sie als Kind besprochen hatte, damals noch auf Russisch. Heute versteht sie kein Russisch mehr. Beim Hören fällt sie in einen traumreichen Schlaf. Die Gedanken aus ihrer Vergangenheit werden wieder lebendig. Die Grenze zwischen Traum und Realität, zwischen Halluzination und Wachsein verschwimmen. Sie beginnt im Schlaf zu wandeln. Um ihre nächtlichen Aktivitäten zu untersuchen, baut sie einen Fotoapparat mit Selbstauslöser in ihrem Schlafraum auf, der nun in der Nacht in regelmässigen Abständen ein Bild von ihr macht.
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
 Kathrin von SteinburgClara/Marthe [HR]
PreisträgerJahrPreisKategorie 
Saschko Frey2003Deutscher KamerapreisKurzfilmnominiert