Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 
  

Gott ist ein toter Fisch (2001)

Sparte Kinospielfilm
Regie Wolfram von Bremen
DrehbuchMaggie Peren
Ausführende Produktion Treibstoff Filmwerk
 
ProduktionslandDeutschland
GenreDrama, Gesellschaft

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename
  Maggie Peren  Sofie  [HR]  
  Oliver Clemens  Lukas  [NR]  
  Sabine Radebold  Mandy  [NR]  
  Oliver K. Wnuk  Mark  [NR]  
  Sissi Perlinger  Lydia  [NR]  
  Sven Thiemann  Georg  [NR]  
  Doris Kunstmann  Lotte  [NR]  
  Luis Lamprecht  Manfred  [NR]  
  Nicolas Wackerbarth  Joshua  [NR]  
  Butz Ulrich Buse  NR  [NR]  
  Almut Kapp  Ricarda  [NR]  
  Wolfgang Schatz  Peter  [NR]  
  Amor Schumacher  Ydil  [NR]  
  Christian Senger  Kunde  [NR]  

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Ausstattung Szenenbildner  Johannes Sternagel
  Szenenbildassistentin  Barbara Bernhard
  Drehbuch Drehbuchautorin  Maggie Peren
  Kamera Kamerafrau  Nathalie Wiedemann
  Videooperator  Carsten Unger
  Kostüm Kostümbildnerin  Tina Meister
  Maske Maskenbildner  Toni Leypoldt Stab
  Produktion Produktionsleiterin  Patricia Mestanza Niemi
  Regie Regisseur  Wolfram von Bremen
  Schnitt Editor  Gilda Roßkamp
  Ton Filmtonmeister  Alexander von Zündt
  Filmtonmeister  Thorsten Bolzé Vertretung
  Filmtonassistent  Julian Napf TM. A.v.Zündt
  Filmtonassistent  Kristofer Harris

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Treibstoff Filmwerk
  SWR - Debüt im Dritten

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma
  VFX / Postproduktion Filmmusik   Superstrings Music Productions...  Score und Songs

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
In einer schmuddeligen Einkaufspassage in Münchens Untergrund kreuzen sich für eine Nacht die Schicksale verschiedener Menschen rund um die junge Sofie. Sofie hat den Nachtkiosk ihrer vor zwei Wochen verstorbenen Mutter übernommen. Sofie will ihren Freund Lukas verlassen und ihr Leben neu in die Hand nehmen. Um ihre Trauer zu überwinden, lässt sie in ihrem Kiosk Freunde und Kunden Geschichten zum Thema "Glück" für die Videokamera erzählen.

Lukas versteht Sofies Rückzug nicht und versucht alles, um sie zurückzugewinnen. Was ihm fehlt, ist das Gespür für den richtigen Moment. Sofies Freundin Mandy sucht ihr Glück mit System, sie will den Jackpot eines Radiospiels knacken, aber ausgerechnet mit der Frage nach ihrem Freund verspielt sie alles. Lukas’ Kollege Mark liegt beständig mit sich und seiner Umwelt im Clinch. Der Wachschutzmann braucht all seinen Mut um sich einzugestehen, dass er sich in Lukas verliebt hat. Die 40-jährige Lydia und der jüngere blinde Georg, die sich durch den Untergrund treiben lassen, stossen einander beständig zurück und verdecken doch nur ihr Bedürfnis nach Nähe. Während sich die Kassetten auf ihrem Ladentisch häufen, merkt Sophie, dass sie genau wie die Menschen um sie herum vor ihrem eigenen Schicksal davonläuft.

(Quelle: SWR)

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
TV-Premiere Deutschland 06.06.2002 SWR

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Drehort/e München
  Lauflänge 86 Min.
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Bildnegativmaterial Digital Betacam
  Farbe/SW Farbe