Kurzinhalt

Der Film spielt in der Zeit der Berliner Blockade 1948-49, in der der von den Sowjets abgeriegelte Westteil Berlins von den Amerikanern, Briten und Franzosen über eine Luftbrücke versorgt wurde. Die Transportmaschinen wurden von den Berlinern „Rosinenbomber“ genannt.
Der Film schildert in Episoden Einzelschicksale in der eingeschlossenen Stadt: von zwei Kumpeln (Horst Pinnow und Rolf Zacher), die den Krieg nicht zuletzt durch ihren Witz überlebt haben und sich im Nachkriegs-Berlin als Kraftfahrer durchschlagen, von einem Mädchen (Barbara Schöne), das sich in einen Amerikaner verliebt und von der großen Freiheit träumt und von einem Kriminalkommissar (Manfred Lehmann) aus dem Ostteil der Stadt, der dort mit der politischen Obrigkeit nicht zurechtkommt und schließlich in den Westen übersiedelt.
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
 Harald Kempeweitere Darsteller [NR]
 Gerold WünstelFlugbegleiter [NR]
 Oliver MarloGendarme [TR]
AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
DrehbuchDrehbuchautorWill Tremper
KameraKameramann/DoPJoseph Vilsmaier
KostümKostümbildnerinIngrid Zoré
KostümGarderobiere Nina Büttner
MaskeMaskenbildnerin Dörte Eben
Production Design / SzenenbildSzenenbildnerFrank Hein
ProduktionHerstellungsleiter (Line Producer)Klaus Gotthardt
ProduktionProduktionsleiterHans Dieter Tafelski
RegieRegisseurEberhard Itzenplitz
SchnittEditorinHelga Olschewski

Facilities

Geschäftsbereich FirmaAnmerkung
Production Design / SzenenbildSpezialeffekte, SpezialbautenPyrotechnik Bouterweck GmbHFeuer,Wetter