Dokumentarfilm | 2000 | Doku | Deutschland

Drehdaten

DrehorteLeipzig, Hamburg, Merseburg, Bockwitz

Projektdaten

Filmförderungen
Lauflänge59
SeitenverhältnisTV 4:3 (1 : 1,33)
BildnegativmaterialDVCpro
BildpositivmaterialDigital Betacam
TonformatStereo

    Kurzinhalt

    Die Musik war ihr Leben und innige Erfüllung, bevor heimtückische Krankheiten ihrem Beruf ein Ende setzten.

    Der ehemalige Chordirektor der Gewandhauschöre Ekkehard Schreiber, der Sänger Wolf Reinhold und der Bratscher Eberhard Friedrich mussten schwere Schicksalsschläge hinnehmen und versuchen nun, mit eiserner Disziplin und viel Energie einen neuen Lebensinhalt zu finden.

    Alle drei Musiker waren es gewöhnt, im Rampenlicht der Öffentlichkeit zu stehen, Menschen mit ihrer Musik zu erfreuen und ihnen seelische Erbauung zu geben.


    Sie selbst finden nun in der Musik Stärke und Mut zum Weiterleben. Während Ekkehard Schreiber vor den Toren Leipzigs mit der notwendigen Bedächtigkeit einen musikalischen Treffpunkt gestaltet und Eberhard Friedrich als "Halskrausenmann" bei kaum einem Kulturereignis der Stadt Leipzig fehlt, ist für Wolf Reinhold das Klavier sein bevorzugtes Ausdrucksmittel geworden.

    "Das geliebte Moll" zeichnet in bewegender Weise das Schicksal, aber auch die Lebensenergie der zum Passivsein verurteilten Musiker nach. (Quelle: MDR)

    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    DrehbuchDrehbuchautorPhilipp J. Neumann
    KameraKamerafrau/DoPJana Marsik
    ProducerProduzentJan Peter
    ProducerProducerinFriederike Freier
    RegieRegisseurPhilipp J. Neumann
    SchnittEditorinJana Teuchert
    TonFilmtonmeisterJan Bendel

    TV-Ausstrahlung

    ArtLandSenderDatum / ZeitAnmerkung
    ErstausstrahlungDeutschlandMDR [de]Sonntag, 01.09.2002
    ArtLandDatumAnmerkung
    KinostartDeutschlandSonntag, 21.10.2001