Die Entbehrlichen | © drei-freunde Filmproduktion
© drei-freunde Filmproduktion
Kinospielfilm | 2009 | Komödie, Sozialdrama | Deutschland

Drehdaten

Drehbeginn13.12.2008
Drehende08.02.2009
DrehorteBerlin

Projektdaten

Lauflänge105 Min.
SeitenverhältnisTV 16:9 (1 : 1,78)
BildnegativmaterialRedcode RAW 4K
BildpositivmaterialRedcode RAW 4K
TonformatStereo

Kurzinhalt

Die Geschichte, die hier erzählt wird, ist die Geschichte eines Kindes, das in asozialen Verhältnissen lebt, dessen Mutter ein Alkoholstadium erreicht hat, das sie in die Psychiatrie bringt und der Vater, ohnehin unfähig, erzieherisch zu wirken, tötet sich selbst in der eigenen Wohnung. Das Kind versucht, den Tod des Vaters zu verbergen, um nicht in ein Heim zu kommen und lebt deshalb zwei Wochen mit dem Leichnam seines Vaters. Je freier der Junge sich entfalten kann, desto mehr wird er zu dem, was er an seinem Vater verachtete, nimmt dessen Verhaltensweisen an und gibt sie an sein Umfeld weiter.

Nicht nur der ständige Anblick seines toten Vaters, der im Laufe der Geschichte dem natürlichen, körperlichen Verfallsprozess unterliegt, sondern auch die Querverbindungen zu seiner Freundin, seiner Oma (der Mutter des Toten), seiner Lehrerin und dem Nachbarn treiben den Jungen psychisch und physisch an seine Grenzen. Immer dann, wenn er einer Situation auswegslos gegenübersteht, wird das Mittel der Rückblende benutzt, um das Leben der Eltern zu erzählen, die arbeitslos und in einem hoffnungslosen Kreislauf aus Alkohol, Tagesjobs, Behördengängen, häuslicher Gewalt sowie sozialer Ausgrenzung gefangen sind; die sich immer wieder aufrichten, um erneute Anläufe ins normale Leben zu nehmen, doch letztlich an Vorurteilen, bürokratischen Hürden und auch der eigenen Unfähigkeit, Probleme zu bewältigen, scheitern.

(Quelle: Die Entbehrlichen Webseite)
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*inSynchron
Oskar BökelmannJacob Weiss [HR]
Mathieu CarrièreGerhardt Rott [HR]
Kathi HahnHannah Wehr [HR]
André M. HennickeJürgen Weiss [HR]
Steffi KühnertSilke Weiss [HR]
Axel Wandtke
Martin Wehr [HR]
Ingeborg WestphalRosemarie Weiss [HR]
Paul ArnstedtSebastian Wehr [NR]
Annekathrin BachKrankenschwester Zora [NR]
Marc BischoffMakler [NR]
Maike BollowVera Wehr [NR]
Conrad F. Geier
Peter [NR]
Daniela HoltzFrau Dr. Freund [NR]
Max Florian HoppeAxel [NR]
Frank JacobsenNazileader [NR]
Kristine KeilSibylle Hein [NR]
Michael KindBertram Held [NR]
Claudia WeiskeFrau Bauer [NR]
Dela Dabulamanzi
Kassiererin [TR]
Daniel WagnerDerek [TR]

Produktionsfirmen

FirmaAnmerkung
Questionmark Entertainment [de]

Facilities

GeschäftsbereichFirmaAnmerkung
Fahr- und FlugzeugeRonald Rahneberg DDR Autos
RequisitenMedical Movie ServiceMed. Hilfsmittel
KamerabühneCinoramaGF-9 Kamerakran
Ton (Postproduktion)Studio MitteMischung
Ton (Postproduktion)Tonbüro GmbHFestival MIX
PreisträgerJahrPreisKategorie 
André M. Hennicke2009Mostra Int. del Nuovo Cinema Pesaro [it]Bester Hauptdarstellergewonnen
Andreas Arnstedt2009Filmbewertungsstelle WiesbadenPrädikat Wervollgewonnen
Andreas Arnstedt2009Mostra Int. del Nuovo Cinema Pesaro [it]Beste Regiegewonnen
Andreas Arnstedt201015. Festival Türkei / Deutschland NürnbergFörderpreis der Jurygewonnen
Andreas Arnstedt2010Max Ophüls PreisVerleihförderpreisgewonnen
Andreas Arnstedt2010Schlingel - Int. Filmfestival f. KinderFörderpreis der DEFA-Stiftunggewonnen
Andreas Arnstedt2011Preis der deutschen FilmkritikBestes Spielfilmdebütgewonnen
ArtLandDatumAnmerkung
KinostartDeutschlandDonnerstag, 30.09.2010