Kurzinhalt

    1000 Sonntage, sind 1500 Stunden, sind 62 Tage, sind zwei komplette Monate, die die Fernsehzuschauer mit Tatort-Ermittlerinnen und -Ermittlern verbracht haben.
    Was macht dieses Format so besonders, so erfolgreich, so einzigartig, so attraktiv, dass Millionen Menschen so viele Sonntage ihres Lebens dieser Sendung opfern? Was ist die Erfolgs-Formel des Tatort-Formats ? Wie und wodurch haben die Tatort-Macher (Autoren,Regisseure, Schauspieler, Redakteure) die Krimi-Reihe zu einer einzigartigen TV-Marke und in fünf Jahrzehnten auch zu einem Spiegel der deutschen Gesellschaft entwickeln können?

    (Quelle: CineCentrum)

    Direkt im Anschluss an den 1000. "Tatort" zeigt Das Erste die Dokumentation "Sonntagsmörder - Ermittlung über 1000 Tatorte". Die beiden Autoren - der renommierte Filmemacher Peter Dörfler ("Achterbahn", "The Big Eden") und der SPIEGEL-Reporter und zweifache Adolf-Grimme-Preisträger Cordt Schnibben - spüren in ihrer 60-minütigen Reportage dem Erfolgsgeheimnis der seit 1970 laufenden Krimireihe nach.

    Sie schicken die dienstälteste Kommissarin Ulrike Folkerts auf Ermittlungsreise durch die beliebtesten Tatort-Folgen, lassen sie wie Forrest Gump durch alte Szenen spazieren und Kommissare zur Rede stellen. Vernommen werden Borowski (Axel Milberg), Markowitz (Günther Lamprecht), Batic (Miroslav Nemic), Leitmayr (Udo Wachtveitl), Grosz (Franziska Weisz), Börne (Jan Josef Liefers) und Thiel (Axel Prahl). Gibt es eine Erfolgsformel des "Tatort"- Formats? Was verbindet die unterschiedlichen Ermittler? Wie realitätsnah muss ein "Tatort" sein? Wann lässt aufklärerische Überfrachtung einer Handlung den Krimi in politisch-korrekte Bevormundung kippen? Auf diese und andere Fragen versucht Ulrike Folkerts im Gespräch mit den Kollegen Antworten zu finden.

    Langjährige Autoren der Reihe geben zudem Einblick in die Dramaturgie eines "Tatortes". Wer ein Wiedersehen feiern will mit Schimanski, Finke, Haferkamp und anderen legendären Kommissaren, kommt in "Sonntagsmörder" ebenso auf seine Kosten wie der, der noch einmal in berühmte und berüchtigte "Tatort"-Szenen schauen möchte.

    (Quelle: ARD)
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    DrehbuchDrehbuchautorPeter Dörfler
    DrehbuchDrehbuchautorCordt Schnibben
    ProducerProduzentinDagmar Rosenbauer
    ProducerProducerStefan Bomhof
    ProduktionProduktionsleiter Sven Heiligenstein
    ProduktionErster AufnahmeleiterRoman Winkler
    RegieRegisseurPeter Dörfler
    SchnittEditorPeter Dörfler
    TonFilmtonmeister Frank Bubenzer
    TV-/Web-ContentRedakteurMarc BrasseNDR

    TV-Ausstrahlung

    ArtLandSenderDatum / ZeitAnmerkung
    ErstausstrahlungDeutschlandARD [de]Sonntag, 13.11.2016