Kurzinhalt

    Ob Isar, Inn oder Donau - nach Eberhard Pfeuffer sind alle Flüsse Deutschlands nicht so wichtig wie der Lech. Der Lech-Lobbyist ist überzeugt, dass der Lech nicht nur der historisch wichtigste Fluss in Bayern ist, sondern auch der ökologisch bedeutendste. Und das trotz der enormen Verbauungen im Zuge der Energiegewinnung aus Wasserkraft. laVita-Moderatorin Janina Nottensteiner will das Wesen dieses gezähmten, unterschätzten Flusses ergründen. Sie besucht das kleine Dorf Epfach, den Römern einst bekannt als "Abodiacum", eine der ersten römischen Siedlungen Deutschlands. Sie trifft Hans Schütz, der die Metamorphose des Flusses vom Wildfluss zum Energielieferanten miterlebt und seine Kindheitserinnerungen am Lech aufgeschrieben hat. Und sie begegnet Menschen, die für den Erhalt dieser einzigartigen Naturlandschaft kämpfen und die mit dem geplanten neuen Kraftwerk im Augsburger Naturschutzgebiet vor einer neuen grossen Herausforderung stehen. (BR)
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    KameraKameramann/DoP Volker Schmidt
    RegieRegisseurinHeidi Reutter
    TV-/Web-ContentRedakteurinEva Herzum

    Produktionsfirmen

    FirmaAnmerkung
    BR Bayerischer Rundfunk [de]