Südtiroler Feuerwehrfahrzeuge in Kathmandu | © Arminiusfilm
© Arminiusfilm
Dokumentarfilm | 2012-2013 | RAI [it] | Doku | Italien

Hauptdaten

Drehdaten

DrehorteSüdtirol, Kathmandu

Projektdaten

Lauflänge60
SeitenverhältnisTV 16:9 (1 : 1,78)
BildpositivmaterialXDCam HD
TonformatStereo

Kurzinhalt

Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr von Bozen rücken an, wenn es in Kathmandu, der Hauptstadt Nepals, brennt. Die Stadt entwickelt sich rasant, doch das Land ist sehr arm und die Feuerwehr von Kathmandu war mit ihrer Ausrüstung den extremen Anforderungen nicht mehr gewachsen. Gerade einmal 39 Männer kümmerten sich mit total veraltetem Gerät um die Sicherheit der gefahrenreichen Millionenmetropole. Zu den größten Bedrohungen zählen ein hohes Erdbebenrisiko, zerstörerische Monsun-Regen, der leichtfertige Umgang mit Gas und Elektrizität und ein großes Feuerrisiko in den vielen Holzbauten.
Ernst Preyer, Kommandant der Berufsfeuerwehr Bozen und Nepal-Kenner sah dringenden Handlungsbedarf. Trotz anfänglicher Hürden begann er seine Vision eines gut funktionierenden Feuerwehrwesens in Kathmandu in Form eines einzigartigen Projektes der Entwicklungszusammenarbeit umzusetzen.
Die Südtiroler Landesregierung schickt Fahrzeuge, Geräte und Personal für die Ausbildung in das Land am Himalaya. Die Feuerwehrmänner aus Nepal besuchen ihrerseits Südtirol, lernen die neuen Geräte kennen und erfahren vom großen Know-How das in unserem Feuerwehrsystem steckt. Regisseur und Filmemacher Armin Widmann entführt in dieser aussergewöhnlichen Filmdokumentation nicht nur in ein fernes Land mit einer anderen Realität, sondern gibt auch mit seiner Kamera einen interessanten und spannenden Einblick in die Arbeit der beruflich und ehrenamtlich tätigen Feuerwehren, sowie in die Tätigkeit von Bergrettung und Höhenmedizin.
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*inSynchron
Sprecher deutsche FassungWalter von Hauff
Voice over deutsche FassungManfred Trilling

Produktionsfirmen

FirmaAnmerkung
Arminiusfilm [it]