Kurzspielfilm | 2004

Kurzinhalt

Eine Anhalterin wird von zwei Herren im Auto mitgenommen, die ihr plötzlich vorschlagen, eine längere Rast in einem Waldstück zu machen.

Was als Krimi zu beginnen scheint, soll interpretationsoffen bleiben. Wesentliche Ereignisse finden in der Gedankenwelt der spielenden Figuren, bzw. letzlich in der des Betrachters, statt. Darin soll der Reiz der Geschichte liegen: in der Vorstellbarkeit möglicher Ereignisse.
Es soll eine Erzählstruktur angewendet werden, die durch die Durchbrechung kausaler Linearität die Gedankenwelt der spielenden Figuren erst greifbar machen kann.
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*inSynchron
Sabrina HausJil [HR]
Bernd HölscherMann 2 [HR]
Christoph LandwehrMann 1 [HR]
TätigkeitNameAnmerkung
RegisseurSimon Büttner

Produktionsfirmen

FirmaAnmerkung
Brikettfilm, Simon Büttner [de]