Kurzinhalt

1978 legt der russische Archäologe Victor Sarianidis im Norden Afghanistans 2000 Jahre alte Fürstengräber frei und macht eine sensationelle Entdeckung: 20.000 goldene Grabbeigaben, die den toten Adeligen das Leben im Jenseits verschönern sollen. Noch nie wurden so viele Objekte so verschiedener Kulturen an einem Ort gefunden. Erst glaubt Sarianidis, dass er das Grab der baktrischen Königstochter Roxane gefunden hat, die Alexander der Große geheiratet hatte, aber dann beweist eine Münze des römischen Kaisers Trajan, dass die Funde jüngeren Datums sein müssen. Als die Russen in Afghanistan einmarschieren, werden die wertvollen Antiquitäten in Kabul deponiert, wo sie während der Kriegswirren verschwinden und bis heute verschollen geblieben sind. Wurden die vielen tausend Grabbeigaben auf dem schwarzen Markt verscherbelt oder eingeschmolzen, um die magere Kriegskasse zu füllen, wie Gerüchte befürchten lassen? Oder bunkern Taliban-Krieger das Gold von Tilja Tepe im Keller des National...

Produktionsfirmen

FirmaAnmerkung
 Letterbox Filmproduktion GmbHals Studio Hamburg FilmProduktion
Studio Hamburg FilmProduktion GmbH [de]