Dreh in Großpold, Siebenbürgen
Dokumentarfilm | 2005 | ARD-alpha [de], ORF [at] | Alltag, Gesellschaft, Landwirtschaft | Österreich

Hauptdaten

Projektdaten

Lauflänge43'

    Kurzinhalt

    Die Dokumentation basiert auf dem gleichnamigen Buch des Wiener Soziologen Roland Girtler. Der Film beschäftigt sich mit den gestiegenen Anforderungen an das Dasein der Bauern, die in einer zunehmend industriell geprägten Landwirtschaft um ihre Existenz kämpfen. Die Problematiken sind dabei weit gefächert und reichen von der Gentechnik über EU-Förderpolitik bis hin zu fehlenden Nachfolgern. Ein Teil dieses Filmes ist den „Landlern“ in Siebenbürgen gewidmet. Dort scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Die Jungen sind abgesiedelt und das Dorf stirbt langsam aus.
    Die NR-Abgeordnete Burgi Schiefermair produziert Gurken. Im Sommer sind auf den „Gurkerlfliegern“ dutzende Erntehelfer aus Polen und der Ukraine beschäftigt.
    Agrar-Rebell Sepp Holzer führt einen zukunftsweisenden Betrieb im Lungau, den er jährlich Interessenten aus aller Welt zeigt.

    Produktionsfirmen

    FirmaAnmerkung
    KM Film [at]