Szene | © cff
© cff
Reportage | 2000 | ARD [de] | Deutschland

Projektdaten

Lauflänge30'
SeitenverhältnisTV 4:3 (1 : 1,33)
BildnegativmaterialBetacam SP/SX

    Kurzinhalt

    Ankündigung in der ARD:
    Das Haus liegt am Ortsrand, direkt am See. Jeder in der Gegend kennt es. Im Dorf nebenan sprechen sie darüber, hinter vorgehaltener Hand. Das Haus ist ein Bordell und Kalli ist der Chef. "Ich führe nur eine Zimmervermietung", sagt Kalli. Und freut sich, wenn ihm seine Frauen mittags eine warme Suppe kochen. Die Frauen, das sind vor allem Heidrun, Nicole und Sandy. Tag und Nacht kümmern sie sich um die Freier, die Gäste, wie Kalli seine Kunden nennt. Zwei Wochen hat Autor Christoph Felder im roten Haus am Möhnesee verbracht. Seine Reportage ist ein Insider-Blick in eine Welt, die sonst nur Augenblicke preisgibt. Auch für die Freier öffnet sich die Tür selten länger als eine Stunde. Ein Blick auf den bürgerlichen Alltag und die kleinen Fluchten der Frauen, die Ankunft der Gäste und die Gespräche in den Pausen - über Kinder und Freunde, über die Zukunft und den Ausstieg. Und über Kalli, den Chef, mit dem zwei der Frauen mal verheiratet waren.

    Produktionsfirmen

    FirmaAnmerkung
    CFF Christoph Felder FilmproduktionEin Bordell in der Provinz

    TV-Ausstrahlung

    ArtLandSenderDatum / ZeitAnmerkung
    ErstausstrahlungDeutschlandARD [de]Freitag, 26.01.2001