TV-Magazin | 2001 | n-tv [de] | Infotainment | Deutschland

    Kurzinhalt

    Für das n-tv Borsenquiz entwickelte q~bus eine dynamische Studioumgebung, die den virtuellen Aspekt des modernen Kapitalmarktes in einer börsennahen Designsprache kommuniziert.
    22 Folgen des Infotainment- Formates wurden im q~bus Blueboxstudio produziert. Das virtuelle Set ermöglicht eine Echtzeitvisualisierung aller während der Sendung anfallenden Daten. Informationen, Räume, Zustände liegen in der virtuellen Börsenmatrix bereit, können aus ihr generiert und in 3D dargestellt werden - Chartscape.
    So wird auch der Einfluss der Kandidaten sichtbar: Wie an der Börse verändert sich das Set durch die Aktionen der Spieler.
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    KameraE-Kameramann (Studio*AÜ)Melchior Hoppe
    KameraE-Kameramann (Studio*AÜ)Martin Lötterle
    KameraE-Kameramann (Studio*AÜ)Volker StriemerVirtuelles Studio
    LichtBeleuchterUwe Völker
    LichtBeleuchterPeter Schaarschuh
    MaskeMaskenbildnerinPetra Hirte
    MusikKomponistLutz Möller
    Postproduction/VFXVFX SupervisorNiko Logothetis
    Postproduction/VFXCG Software EntwicklerAndreas Dücker
    Postproduction/VFX2D ArtistMarco Tralles

    Produktionsfirmen

    FirmaAnmerkung
    q-bus Mediatektur GmbH

    Facilities

    Geschäftsbereich FirmaAnmerkung
    VFX / PostproduktionFilmmusik Baxter & Larsen Media UG (haftungsbeschränkt)