Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

  

Das kurze, mutige Leben des Herschel Grünspan (2006)

Fremdsprachiger TitelLivrez nous Grynszpan
Sparte Dokumentarfilm
Regie Joël Calmettes
Drehbuchdiverse
Ausführende Produktion Septembre Production...
 
GenreDokuspiel

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename
  Julien Tortora  Grynszpan  [HR]  

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Ausstattung Szenenbildner  Prolet Spasova
  Besetzung Casting Director  Nicolas Ronchi
  Drehbuch Drehbuchautor  Robert Badinter
  Drehbuchautor  Joël Calmettes
  Drehbuchübersetzerin  Nicole Stange-Egert
  Kamera Kameramann  Hans Meier
  Musik Komponistin  Carolin Petit
  Regie Regisseur  Joël Calmettes
  Schnitt Editor  Murielle Froger

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Septembre Productions [fr]

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 fand das erste großangelegte Pogrom der Nazis gegen die in Deutschland lebenden Juden statt. In dieser "Reichspogromnacht", eher verharmlosend auch als "Reichskristallnacht" bezeichnet, wurden 30.000 Juden verhaftet, mehr als 250 Synagogen zerstört und über 75.000 jüdische Geschäfte geplündert. Über den Auslöser für dieses brutale Vorgehen ist in der Öffentlichkeit wenig bekannt: Am 7. November 1938 erschoss Herschel Grünspan in Paris den deutschen Diplomaten Ernst Eduard vom Rath. Diese Tat diente den Nazis als Anlass für die Gewaltexzesse. Die Dokumentation schildert das Schicksal des damals 17-jährigen Juden Grünspan.


In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 fand auf Geheiß der Nazis die erste großangelegte und vor aller Augen stattfindende systematische Judenverfolgung statt. 30.000 Juden wurden verhaftet und in Konzentrationslager verschleppt, mehr als 250 Synagogen niedergebrannt und 75.000 jüdische Geschäfte geplündert beziehungsweise zerstört. Unter dem eher verharmlosenden Begriff "Reichskristallnacht" hat sich dieses Pogrom in das kollektive Gedächtnis eingeschrieben. Aber die genauen Hintergründe dieses Dramas sind wenig bekannt.
Der junge polnisch-deutsche Jude Herschel Grünspan hatte am 7. November 1938 in Paris den deutschen Diplomaten Ernst Eduard vom Rath erschossen. Während die Nazis diese Tat nutzten, um die mit den Nürnberger Gesetzen eingeleitete "Arisierung" voranzutreiben, wurde Grünspan für die Gegner des Naziregimes zum Symbol des Widerstands. Herschel Grünspan wurde von der französischen Polizei verhaftet und nach der Besetzung Frankreichs 1940 von der Vichy-Regierung nach Deutschland ausgeliefert und ins Lager Sachsenhausen gebracht.
Um die "jüdische Weltverschwörung" zu beweisen, plante NS-Propagandaminister Joseph Goebbels einen Schauprozess, der jedoch nie stattfand. Während der Ermittlungen gab Grünspan an, Ernst Eduard vom Rath im Homosexuellenmilieu kennengelernt und aus persönlichen Gründen gehandelt zu haben. War Grünspan enttäuscht, weil vom Rath ihm versprochen hatte, seiner Familie zu helfen, tatsächlich aber nichts unternahm? War seine Tat ein politischer Akt oder doch persönliche Rache? Herschel Grünspan starb vermutlich Anfang 1943 im Lager Sachsenhausen

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe