Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

  

Mein Leben - Moritz Rinke (2007)

Fremdsprachiger TitelMa Vie - Moritz Rinke
Sparte Doku (Reihe)
Regie Sabine Carbon
Ausführende Produktion avanti media oHG
 
Auftragssenderarte
ProduktionslandDeutschland
GenrePorträt

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Kamera Kameramann  Christopher Rowe
  Kameramann  Christoph Lerch
  Regie Regisseurin  Sabine Carbon
  Ton Filmtonmeister  David Kammerer

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  avanti media oHG

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Moritz Rinke zählt derzeit zu den meist gespielten Dramatikern Deutschlands. Der 40-jährige Autor wuchs im Künstlerdorf Worpswede auf, studierte Theaterwissenschaft in Gießen, veröffentlichte gleichzeitig Reportagen und Kolumnen in den wichtigsten deutschen Zeitungen und Zeitschriften. Als Redakteur des Berliner „Tagesspiegel“ erhielt Rinke gleich zweimal den Axel-Springer-Preis. Seine Neufassung der Nibelungen sahen bisher rund 100.000 Zuschauer bei den Festspielen in Worms. Seine „Republik Vineta“ wurde zum Stück des Jahres 2001 gewählt und sogar fürs Kino verfilmt. Im letzten Jahr erschien „Das große Stolpern“, eine Sammlung seiner besten Kolumnen.

Nun schreibt Rinke an seinem ersten Roman, der ihn zurück in seinen Heimatort Worpswede führt. Nach 18 Jahren „in der Fremde“ entdeckt der Autor einmal mehr seine Hass-Liebe für diesen Ort „in dem man automatisch Maler hätte werden müssen.“ Gemeinsam mit seinem ehemaligen Professor Andrzej Wirth erinnert er sich an die Studienzeit in Gießen und erzählt, was er von dem bedeutenden Theaterwissenschaftler mit dem starken polnischen Akzent ganz besonders gelernt hat: Selbstbewusstsein. In der deutschen Theaterlandschaft hat Moritz Rinke längst seinen Platz gefunden. Doch gibt es „nur ein wahres Spiel“, verrät der Autor: „Fußball“. Als Stürmer der Autorennationalmannschaft kommt er nicht nur mit Kollegen wie dem Filmemacher Sönke Wortmann zusammen, sondern auch mit echten Fußballgrößen wie Oliver Bierhoff und Hans Meyer.

Sabine Carbon begleitet Moritz Rinke zu Orten und Menschen von persönlicher Bedeutung und zeichnet so ein facettenreiches Porträt des gesellschaftskritischen Beobachters, der inspiriert durch Sinn und Unsinn des Lebens immer wieder ungewöhnlich treffende und humorvolle Texte entwickelt.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe