Rangin Dadfar Spanta + Afghanische Männer | © Tom Meffert + Dagmar Diebels

Der Khan kehrt zurück

  • The Return of the Khan (Internationaler Titel)
Dokumentarfilm | 2003

Drehdaten

DrehorteAfghanistan: Herat, Karokh, Kabul

Projektdaten

Lauflänge72

    Kurzinhalt

    Im Staub des vom Krieg zerstörten Afghanistan wirkt der Herr im grauen Anzug etwas deplaziert, wie er von den Männern mit Turban und wilden Bärten umarmt wird. Rangin Dadfar Spanta wagt nach 25 Jahren Exil in Deutschland gemeinsam mit Frau und Kindern einen ersten Besuch seiner alten Heimat.
    Er ist der älteste Sohn des Großkhans vom Stamm der Taheri und die Menschen dort sehen in ihm dessen Nachfolger, auf dem ihre Erwartungen ruhen. Aber kann der Politik-Wissenschaftler in einem Land leben, das Kriegsherren über Jahrzehnte zerrüttet haben? Hat der letzte Krieg die Bedingungen so verändert, dass endlich demokratische Verhältnisse einkehren? Kann er seinen Traum verwirklichen, in Kabul politische Wissenschaft zu lehren?
    Der Film zeigt Rangin Dadfar Spanta's innere Zerrissenheit, seine Wünsche und Zweifel. Gleichzeitig zeichnet er ein Bild des eben von der Schreckensherrschaft der Taliban befreiten Afghanistans.
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    RegieRegisseurinDagmar Diebels
    RegieRegisseurTom Meffert
    Ton-PostproduktionMischtonmeisterin Marilyn Janssen

    Produktionsfirmen

    FirmaAnmerkung
    Zinnober Film GmbH [de]
    PreisträgerJahrPreisKategorie 
    Tom Meffert2003Vancouver IFFDokumentarfilmnominiert
    Tom Meffert2004Euregio FilmpreisDokumentationgewonnen