Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

  

Tod im Kreml (1996)

Sparte Dokumentarfilm
Regie diverse
DrehbuchEduard Schreiber
Ausführende Produktion Brandenburger Filmbe...
 

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Drehbuch Drehbuchautor  Eduard Schreiber
  Regie Regisseur  Eduard Schreiber
  Regisseur  Regine Kühn
  Schnitt Editor  René Schmal

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Brandenburger Filmbetrieb

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Sie wurden fast alle gefilmt, die großen Toten von Lenin bis Breschnew. Die pompösen Rituale, die ihre Grablegung begleiteten, sind filmisch vollständig und detailtreu erhalten. Material genug für einen kulturhistorischen Exkurs mit oft groteskem Charakter. Eine Illustration der Macht- und Ideologiegeschichte im Lande der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution. Der Film zeichnet das Bild einer abgeschlossenen Epoche – konsequent aus der Perspektive der Begräbnisrituale für ihre Führer. Die Zeitspanne ist lang, die Todesfälle zahlreich und höchst unterschiedlich.
Die Inszenierung der Begräbnisse folgt ausgearbeiteten Szenarien. Bei Stalins Tod ist Chruschtschow der Zeremonienmeister. Bis ins kleinste Detail gleicht der Vorgang der Beerdigung Lenins. Und schon Lenins Begräbnis war eine orientalische Zeremonie ohnegleichen. Die religiösen Quellen der Vorgänge sind nicht zu übersehen: die Bildnisse der Führer als Ikonen, aber die Wächter verbieten den Trauernden immer wieder Bekreuzigungen.
Unser heutiges Wissen um Mörder, Schergen, Verräter und Opfer lässt uns die Arrangements und Konstellationen rund um die aufgebahrten Toten durchschauen. Shakespeareschen Königsdramen und schmutzigen Hintertreppengeschichten sind an den Personen rund um die Särge, an ihren Blicken und ihren Judasküssen abzulesen. Die Kämpfe um die Machtfolge sind entschieden, wenn der Sarg hinausgetragen wird. Der Sieger geht an die Spitze

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe