Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

  

Fremde Kinder - Solange will nach Hause (1994)

Sparte Doku (Reihe)
Regie Cuini Amelio Ortiz
Ausführende Produktion Tele Potsdam
 
Auftragssender3sat
ProduktionslandDeutschland

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Kamera Kameramann  Sergio Gazzera
  Regie Regisseur  Cuini Amelio Ortiz
  TV-/Web-Content Redakteurin  Inge Classen 3sat

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Tele Potsdam

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Solange (11) und Claudia (13), zwei Freundinnen aus Maracai, einer Kleinstadt im Landesinneren Brasiliens, arbeiten als Prostituierte in Sao Paulo. Nacht für Nacht stehen sie an der spärlich beleuchteten Rio Branco. Bis zu sechs Freier lassen sie über sich ergehen, für ca. 8 Euro sind sie zu haben und erwirtschaften so in einer Nacht den Monatsdurchschnittslohn eines Brasilianers. Bei den Frauen, die den "Babystrich" unter Kontrolle haben, sind Solange und Claudia notdürftig untergebracht. Solange und Claudia, die zunächst lakonisch und scheinbar zufrieden von ihrem neuen Leben in Sao Paulo erzählen, sehen plötzlich in der Dokumentarfilmerin eine Chance, der Stadt und der Prostitution zu entkommen. Doch während die Filmemacherin mit den beiden Mädchen über eine mögliche Flucht spricht, tauchen plötzlich die Zuhälterin und ihr männlicher Begleiter auf. Es kommt zu groben Handgreiflichkeiten.

Die argentinische Dokumentarfilmerin Cuini Amelio-Ortiz hat mit diesem Porträt einen Film geschaffen, der weit über eine Bestandsaufnahme hinausgeht. In der Absicht, die Lebensumstände der jungen Prostituierten authentisch zu dokumentieren, geriet die Filmemacherin in die Situation, das Schicksal der beiden Mädchen direkt zu beeinflussen. Cuini Amelio-Ortiz hat mit ihren Beiträgen für die Reihe "Fremde Kinder", wie "Elena, tanzend ind den Träumen ihrer Großmutter" (1993), "In den Straßen von Neapel" (1995) und "Ich bin Zapatist" (1996) viel Geschick gezeigt, hochsensible Stoffe eindringlich darzustellen, ohne in einen spektakulären Boulevard-Presse-Stil abzugleiten.

==========================
"Solange will nach Hause" ist ein Beitrag der 3sat-Dokumentarfilmreihe Fremde Kinder, die sich Jungen und Mädchen bis zu 14 Jahren aus allen Ländern der Welt in ihren oftmals schwierigen Lebenssituationen widmet, für sie Partei ergreift und ihnen eine Stimme verleiht.
==========================

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Lauflänge 30 Min
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe