Kurzinhalt

    Um die Volksrepublik China gegen den "Revisionismus" und die bürgerliche Restauration zu immunisieren, entfachte Mao Tse-tung im Frühjahr 1966 die "Große Proletarische Kulturrevolution". Das ganze Land wurde in ein zerstörerisches Chaos gestürzt, das die gesellschaftlichen Fundamente Chinas erschütterte und die heiligsten Traditionen mit Füßen trat: den Respekt vor dem Alter, den Lehrern und Eltern.

    Die zweiteilige Dokumentation "Maos letzte Schlacht " verfolgt den Verlauf dieses gesellschaftlichen Umbruchs in China. (Quelle: 3Sat)
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    DrehbuchDrehbuchautorWinfried Scharlau
    KameraKameramann/DoP Frank Bergfeld
    RegieRegisseurRalph Quinke

    Produktionsfirmen

    FirmaAnmerkung
    Christian Berg TV & Media GmbH