Kurzspielfilm | 2005

Drehdaten

Drehtage10
DrehorteHamburg

Projektdaten

Lauflänge12
SeitenverhältnisTV 16:9 (1 : 1,78)
BildnegativmaterialDVCpro
BildpositivmaterialDVCpro
TonformatDolby surround (4 Kanäle)

    Kurzinhalt

    Die Welt hat viele Gefühle, denn sie kann kalt und herzlos, dann jedoch
    wieder eindrucksvoll ein Gefühl von Geborgenheit ausstrahlen. Unsere Tage auf der
    Erde sind nur begrenzt und doch scheinen sie uns manchmal endlos und
    wiederkehrend abzulaufen. Dieser Dokumentation zeigt, dass wir der Flut unserer
    Gefühle nicht immer gewachsen sind und begleitet den Zuschauer auf der Welle
    seiner eigenen Emotionen. Durch die Symbiose von Bildern und eigenen Prägungen
    des Zuschauers entwickelt sich die Dynamic des Films. Bevor der Zuschauer den
    Sinn und die Bedeutung erkennt, ist er auch schon ein Teil der Bilder und
    erst nach und nach lichtet sich die beunruhigende Unverständnis. Der Film spielt
    bewusst mit der Art unserer Wahrnehmung und manche Rätsel werden daher erst
    beim rückwärtigen Betrachten der Bilder im Kopf erschreckend klar. Die Bilder
    bleiben rätselhaft und lang im Gedächtnis - verbunden mit merkwürdigen
    Emotionen.
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    MusikKomponistSebastian Rolfes
    RegieRegisseurChristian Struck