Kurzinhalt

Giesebrechtstraße 11 - ein mythenumrankter Ort unweit des Berliner Kurfürstendamms.

1939, auf dem Höhepunkt der nationalsozialistischen Herrschaft, hat Gestapo-Chef Reinhard Heydrich eine Idee: Da seiner Meinung nach der Mensch in entspannter Bordell-Atmosphäre zum Plaudern neigt, wäre eine solche Einrichtung, gespickt mit Agentinnen, für seine Organisation von großem Vorteil. Die Damen sucht er per Telegramm in „geheimer Reichssache“ an die Polizeidirektionen. Als Örtlichkeit dient der Salon in der Berliner Giesebrechtstraße 11, unweit des belebten Kurfürstendamms, seit den 20er Jahren beliebt bei den illustren Persönlichkeiten der Berliner Gesellschaft.
AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
KameraEB Assistent Bild-TonMarco Heyer
KostümKostümbildnerin Dorota Budna40er
MaskeMaskenbildner Oleg DimitrovMaskenbildner
MaskeChefmaskenbildnerinFreya Rottländer
RegieRegisseurClaus Räfle

Produktionsfirmen

FirmaAnmerkung
LOOK! FilmproduktionProduzent und Regisseur