Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 
  

Startrampe goes Nepal - Elektropunk für Trinkwasser (2016 | Folgen 1 - 2)

Sparte Dokuserie
Weitere Produktionsjahre 2016 - Übersicht
Regie Leo Steinbichler
Ausführende Produktion BR Bayerischer Rund...
 
AuftragssenderBR
ProduktionslandDeutschland

Cast Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler/in Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Kamera Kameramann/DoP  Arend Krause
  Regie Regisseur  Leo Steinbichler
  Ton Filmtonmeister  Miguel Murrieta Vásquez

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  BR Bayerischer Rundfunk

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Reisen nach Nepal sind immer bewusstseinserweiternd, auch für die Berliner Band Frittenbude. Ein Team des BR-Newcomer-Formats Startrampe hat die drei Jungs im Oktober 2016 auf einem Trip nach Nepal begleitet und miterlebt, wie sie aus typisch nepalesischen Soundsamples einen neuen Song gebaut, nach der perfekten Sitar gesucht und einem Musikclub in Kathmandu seinen allerersten Elektropunk-Moshpit beschert haben. Doch in dem südasiatischen Backpacker-Paradies war für Strizi Streuner, Jakob Häglsperger und Martin Steer von Frittenbude und ihren Mitreisenden Carlito Charlemoine von der Heidelberger Band Irie Révoltés nicht nur Halligalli angesagt. Denn die Musiker waren zusammen mit Mitarbeitern der Wasserinitiative Viva con Agua unterwegs.
Die Non-Profit-Organisation Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. wurde vor zehn Jahren mit dem Ziel gegründet, möglichst vielen Menschen weltweit den Zugang zu sauberem Trinkwasser zu ermöglichen. Bekannt geworden ist VcA vor allem durch Aktionen bei Musikfestivals und Konzerten, bei denen Besucher aufgefordert werden, ihren Becherpfand zu spenden. Von den Spendengeldern werden Brunnen und sanitäre Anlagen in Ländern wie Uganda, Indien und Nepal errichtet. VcA kooperiert dabei mit einer Reihe von prominenten Musikern wie Marteria und Clueso und unternimmt regelmäßig Reisen in die Projektgebiete. Zum Unterstützerkreis gehören auch die Bands Frittenbude und Irie Révoltés, die in der nepalesischen Region Chitwan Schulen besucht haben und dort mit den Kindern musiziert haben.
Die drei Jungs von Frittenbude sind alte Bekannte von PULS und Startrampe, seitdem sie 2009 bei der zweiten Staffel des Newcomer-TV-Formats dabei waren. In diesem Jahr feiert die Elektropunk-Band, die ursprünglich aus dem niederbayerischen Geisenhausen kommt, ihren zehnten Geburtstag. Im Juni waren sie bereits im Line-Up des PULS Open Airs vertreten. (http://www.br.de/br-fernsehen/programmkalender/sendung-1482630.html)

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage 16
  Drehort/e Nepal
  Ausstrahlung wöchentlich
  Teile von/bis 1 - 2
 Technische Informationen   Seitenverhältnis TV 16:9 (1 : 1,78)
  Tonformat Stereo
  Farbe/SW Farbe