Sexarbeiterin | © Sobo Swobodnik
Dokumentarfilm | 2014-2016 | Deutschland

Projektdaten

Lauflänge96
SeitenverhältnisTV 16:9 (1 : 1,78)
BildpositivmaterialDCP
TonformatDCP

    Kurzinhalt

    Prostitution, Sexarbeit, horizontales Gewerbe sind wie keine andere Berufsbranche von Klischees, Stereotypen und Ressentiments geprägt. In den Medien, vor allem des Boulevards, spielen im Diskurs um Sexarbeit in der Regel ausschließlich Zwangsprostituierte, drogenabhängige oder missbrauchte Sexarbeiterinnen eine Rolle. Dabei werden Sexarbeiterinnen nahezu immer als Opfer dargestellt. Dass es darüber hinaus auch andere Sexarbeiterinnen gibt, die freiwillig und selbständig der Sexarbeit nachgehen, zeigt der Film Sexarbeiterin von Sobo Swobodnik. Der Film begleitet die studierte Informatikerin und Berliner Sexarbeiterin Lena Morgenroth (sensexual.de) über mehrere Monate hinweg durch ihr Leben, bei ihrer Arbeit und im „ganz normalen“ Alltag. Dabei entstand ein vielseitiges menschliches Porträt einer Sexarbeiterin, im Kontext von Familie, Freunden und Partnerschaft, als Teil der erstarkenden politischen Bewegung der selbstbestimmten Sexarbeiter_innen und bei ihrer tatsächlichen Sexarbeit. (http://sexarbeiterin-derfilm.de/)
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    DrehbuchDrehbuchautorSobo Swobodnik
    KameraKameramann/DoPSobo Swobodnik
    ProducerProduzentSobo Swobodnik
    RegieRegisseurSobo Swobodnik
    TonFilmtonmeisterEckhard Geitz
    Ton-PostproduktionMischtonmeister Alexander Heinze& Tonschnitt

    Produktionsfirmen

    FirmaAnmerkung
    Guerilla Film Koop, Sobo Swobodnik

    Vertriebs- / Verleihfirmen

    FirmaAnmerkung
    Partisan Filmverleih, Swobodnik, Zacher, Polzer