Und am Ende sind alle allein | © Beduinen des Westens GbR
Spielfilm | 2015 | Road Movie | Deutschland

Projektdaten

Lauflänge88 Min.

Kurzinhalt

Eva ist schön und zerbrechlich und Jonas will sie retten, Marie will raus aus dem Zirkus, ihr Freund Marc ist vielleicht ein Schisser und dann taucht Karl auf und hat Sprengsätze… Alle suchen in einer soghaften Nacht nach Antworten, nach Auflösung, nach dem totalen Rausch, dem absoluten Höhepunkt, nach einer Liebe, an die sie nicht glauben. Sie tanzen, sie trinken, sie rennen – aber fünf ist immer einer zu viel. Und am Ende? Gibt’s eigentlich ‘nen Unterschied zwischen Fallen uns Springen? Auf jeden Fall gibt’s Eis und Schnaps und Wassermelonen.
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
 Nadine KiesewalterEva [HR]
 Emilia de FriesMarie [HR]
Robert SeilerMarc [HR]
Sancho HeimrathJonal [HR]
Moritz RehfeldKarl [HR]
AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
DrehbuchDrehbuchautor Kolja Malik
KostümKostümbildnerinDominique Muszynski
KostümKostümbildnerinAngela QueinsSommer
MaskeMaskenbildnerinCarmen Gante
MusikKomponist Malcolm Kemp
ProducerProduzent Kolja Malik
ProducerProduzentJonas Vogel
ProducerProduzentinYvonne Griesinger
RegieRegisseur Kolja Malik
SchnittEditor Kolja Malik

Produktionsfirmen

FirmaAnmerkung
Beduinen des Westens GbR
PreisträgerJahrPreisKategorie 
 Kolja Malik2015Festival des deutschen Films [de]Filmkunstpreisnominiert
 Kolja Malik2015Festival des deutschen Films [de]Publikumspreisnominiert
 Kolja Malik2015video/film Tage [de]3. Preisgewonnen