Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

  

Todtraurig (2011)

Sparte Lehrfilm
Regie diverse
Ausführende Produktion Medienprojekt Wupper...
 
ProduktionslandDeutschland
GenrePorträt

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Kamera Kameramann  Konstantin Koewius DVD-Bonus-Material Rest in Peace (Doku / 14 Min.)
  Regie Regisseur  Christoph Müller [1] 
  Regisseur  Andreas von Hören DVD-Bonus-Material Rest in Peace (Doku / 14 Min.)
  Schnitt Editor  Daniel Che Hermann DVD-Bonus-Material Rest in Peace (Doku / 14 Min.)

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Medienprojekt Wuppertal e.V.

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Krisen gehören zum Erwachsenwerden. Doch was passiert, wenn die Not und der Wunsch, das Leben zu beenden, immer stärker werden? In fünf Porträts werden die Geschichten suizidaler Jugendlicher erzählt:

1. Erste Krise (Sarah, 17) — Als Sarahs erster Freund per SMS Schluss macht, schottet sie sich ab und beginnt zu ritzen. Ein Suizidversuch scheitert.

2. Tiefe Kränkung (Michelle, 15) — Als Kind erfährt Michelle von einem Familien­geheimnis. Sie fühlt sich tief gekränkt. In der Pubertät erlebt sie weitere Enttäuschungen. Der Tod scheint der einzige Ausweg zu sein.

3. Grauzonen (Ronja, 18) — Immer wieder führt Ronja selbstgefährdende Situationen herbei und überlässt es dem Zufall, ob sie überlebt. Eine Geschichte zwischen Parasuizidalität, Suizidalität. und Lebenswillen.

4. Enttäuschungen (Katja, 21) — Katja kümmert sich um ihre kranke Mutter, die jeden Drang nach Autonomie verhindert. Nach einem Streit landet Katja mit 17 auf der Straße. Seitdem kämpft sie um ihr Überleben.

5. Zerstörungen (Charly, 21) — Jahrelang stand Charly morgens auf einer Eisenbahnbrücke: Soll sie springen oder sich wieder den Demütigungen durch Lehrer und Schüler und den Streitereien mit der Mutter und deren Lebensgefährten aus­setzen. Bis heute leidet sie unter einer posttraumatischen Belastungsstörung.

Die fünf Geschichten machen Mut, sich den Themen Lebenskrisen und Suizidalität zu stellen. Oft sind Suizidphantasien und Suizidversuche Hilferufe. Der Film ist ein Beitrag, diese Signale zu erkennen und damit wertvoll für die Suizidprävention.

Zum Bonus Material

(1) "Rest in Peace" (14 Min.)
Dokumentation über das Trauern von Jugendlichen über einen Suizid auf Internetplattformen

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Lauflänge 277 Min.
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe