Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 © Inga Bremer / SWR
  

Perfekte Mädchen - Der Traum vom Tanzen (2009-2010)

Arbeitstitel Die eifersüchtige Liebhaberin
Sparte Dokumentarfilm
Regie Inga Bremer
Ausführende Produktion Filmakademie Baden-W...
 
ProduktionslandDeutschland
GenreTanz

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Kamera Kameramann  Marcus Zaiser
  Musik Komponistin  Elena Maier
  Producer Ausführender Produzent  Stephan Grobe
  Regie Regisseurin  Inga Bremer
  Schnitt Editor  Dominique Yvonne Geisler
  Editor  Isabelle Allgeier
  TV-/Web-Content Redakteurin  Gudrun Hanke-el Ghomri SWR (Junger Dokumentarfilm)

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Filmakademie Baden-Württemberg
  Jolle-Film, Stephan Grobe
  SWR - Junger Dokumentarfilm

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Lisa und Lea haben einen Traum: Sie wollen Balletttänzerinnen werden, gefeierte Ballerinas. Beide Mädchen besuchen die weltberühmte John Cranko-Ballettschule in Stuttgart. Die Dokumentarfilmerin Inga Bremer begleitet die beiden über mehrere Monate hinweg mit der Kamera und beobachtet sie dabei, wie sie für die Erfüllung ihres Traums kämpfen.

Danach erwartet sie ein sogenanntes „Elevenjahr“ am Stuttgarter Ballett. Der Leistungsdruck, der während der gesamten Ausbildung auf den Ballettschülern/innen der John Cranko-Schule lastet, lässt auch nach bestandener Prüfung nicht nach – ganz im Gegenteil. Während des Elevenjahres, vergleichbar mit einem Praktikum, muss sich Lea beweisen und versuchen, ein Bühnenengagement für die Zeit danach zu bekommen.
Lea ist optimistisch, aber sie hat auch Angst vor dem neuen Lebensabschnitt. Ohne den unnachgiebigen Druck durch ihre Ballettlehrer fällt es den Tänzern oftmals schwer, die notwendige enorme Disziplin aufzubringen. Lea muss auf vieles, das für junge Erwachsene ihres Alters selbstverständlich ist, verzichten. Die Versuchung, aus dem strengen Disziplinkorsett auszubrechen und unbeschwert ihr Leben zu genießen, ganze Nächte durchzumachen, ist groß. Sie ahnt nicht, welche Überraschungen das Jahr am Stuttgarter Ballett für sie bereithält.

Seit sechs Jahren ist Lisa an der John Cranko-Schule. Seit zwei Jahren lebt sie im hauseigenen Internat und sieht ihre Familie, die in Pforzheim bei Karlsruhe lebt, nur am Wochenende.

Die 11-jährige Lisa hat noch mehrere Jahre Ausbildung bis zur Abschlussprüfung vor sich. Sie absolviert die Grundausbildung der John Cranko-Ballettakademie. Wie jedes Jahr wartet sie voller Nervosität und Angst auf die Zeugnisvergabe. Lisa hofft, dass sie in die nächste Klasse versetzt wird und dass ihr Stipendium weiterläuft. Jedes Jahr müssen Mädchen und Jungen die Schule verlassen: Nur die Besten dürfen bleiben. Bereits mit knapp sechs Jahren kam Lisa in die John Cranko-Schule; seit sie neun ist, besucht sie das hauseigene Internat. Ihre Eltern sieht sie seitdem nur noch an den Wochenenden und in den Ferien. Nicht nur für ihre Familie, auch für Freundschaften lässt die Ballettausbildung ihr kaum Zeit. Lisas feste Überzeugung, dass ihr Lebenstraum die Opfer, die sie bringt, wert ist, gerät im Laufe des Schuljahrs ins Wanken.

Ein Film über Lebensträume und die Schwierigkeiten, sie wahr werden zu lassen.

(Quelle: SWR / Junger Dokumentarfilm)

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
TV-Premiere Deutschland 28.11.2011 SWR

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Drehort/e Stuttgart und Umgebung
  Lauflänge 59 Min.
  Förderungen Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg: 56.000 € SWR Junger Dokumentarfilm
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe