Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 
  

Journey to Jah (2012-2013)

Sparte Kinodokumentarfilm
Regie diverse
Drehbuchdiverse
Ausführende Produktion Port au Prince Film ...
VerleihZorro Film GmbH
 
ProduktionslandDeutschland, Schweiz
GenreGesellschaft, Kultur, Musik

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Drehbuch Drehbuchautor  Moritz Springer
  Drehbuchautor  Noël Dernesch
  Kamera Kameramann  Marcus Winterbauer
  Producer Produzent  Jan Krüger [1] 
  Produzent  Rene Römert
  Produktion Postproduktionsassistentin  Emma Rebecka Borg 2014
  Personal Driver  Michèl Kaffka Berlinale 2014
  Regie Regisseur  Moritz Springer
  Regisseur  Noël Dernesch
  Schnitt Editor  Andrew Bird
  Editor  Christoph Senn
  Ton Filmtonmeister  Moritz Springer

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  PiXiU Films GmbH [ch] Koproduktion
  Port au Prince Film & Kultur Produktion GmbH

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
Zorro Film GmbH

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

PreiseHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Preisträger Jahr Preis Kategorie    
Noël Dernesch2013Züricher Filmfest [ch]Publikumspreisgewonnen
Moritz Springer 2013Züricher Filmfest [ch]Publikumspreisgewonnen
Noël Dernesch2014Max Ophüls PreisDokumentarfilmnominiert
Noël Dernesch2014Max Ophüls PreisDer Förderpreis der DEFA-St...gewonnen
Moritz Springer 2014Max Ophüls PreisDokumentarfilmnominiert
Moritz Springer 2014Max Ophüls PreisDer Förderpreis der DEFA-St...gewonnen

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Sieben Jahre lang folgten die zwei Regisseure Noël Dernesch und Moritz Springer sowie Kameramann Marcus Winterbauer den beiden europäischen Ausnahmekünstlern des Reggae GENTLEMAN - Deutscher und ALBOROSIE - Italiener auf der Suche nach Authentizität jenseits der westlichen Konsumgesellschaften im Land von Rastafari und Reggae: JAMAIKA.

Dabei treffen Sie unter anderem RICHIE STEPHENS, DAMIAN MARLEY aber auch NATTY - Fahrer und Freund von Gentleman, der abseits vom karibischen Inseltraum einen unverstellten Blick auf den täglichen Überlebenskampf gibt, erhalten von der Professorin CAROLYN COOPER den kontrastierenden intellektuellen Einblick in jamaikanische Politik und Kultur und werden vom Urgestein des Reggae, JACK RADICS, mit erstaunlichen Wahrheiten konfrontiert.

Schließlich begegnen Dernesch und Springer der aufstrebenden jamaikanischen Sängerin TERRY LYNN und folgen ihr in ihren Alltag zwischen den Straßen von Kingstons Ghettos und der Berliner Clubszene.

Mit den Protagonisten tauchen wir in eine Welt, wo Musik zum Ventil wird um Armut, Kriminalität und Perspektivlosigkeit zu begegnen, und die zugleich von einer tiefen spirituellen Verbunden-heit geprägt ist und Mut macht.

Quelle: http://journeytojah-film.com/#de/contents

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
  Kinostart Deutschland 20.03.2014

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Drehzeit 06.02.2012 bis 30.10.2012
  Drehort/e Jamaika, Deutschland, Italien
  Lauflänge 95
  Förderungen Medienboard Berlin-Brandenburg: 35.000,- € (Verleih)
Medienboard Berlin-Brandenburg: 60.000,- € (Produktion)
DFFF Deutscher Filmförderfonds: 46.107,- €
Zürcher Filmstiftung
 Technische Informationen   Seitenverhältnis Widescreen Europe (1 : 1,66)
  Farbe/SW Farbe

LinksHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
  
 Websites
 Seite zum Filmhttp://journeytojah-film.com
 Facebookhttp://www.facebook.com/pages/JOURNEY-TO-JAH-THE-FILM/209859...
 Trailer
 Kritiken
 Artikel, Berichte