Reportage (Reihe) | 2011-2012 | MDR [de] | Deutschland

    Kurzinhalt

    In der aktuellen Folge der MDR-Sendereihe am Mittwoch, 15. Februar, 21.15 Uhr, im MDR FERNSEHEN, ergründet Regina Köhler ein Familiengeheimnis und begibt sich auf die Suche nach einem unbekannten Bruder.

    Als sie die Stasi-Akte ihres verstorbenen Vaters liest, entdeckt Regina Köhler aus Gotha eine Notiz, die ihr fast den Atem stocken lässt. Der Vater hatte offenbar einen Sohn, den niemand kennt. Dieses Geheimnis hat er mit ins Grab genommen. Für Regina steht fest, wenn der unbekannte Bruder wirklich existiert, wird sie ihn suchen – unterstützt von ihrem großen Bruder. Laut der Stasi-Akte soll der uneheliche Sohn in den 1950er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts in Marburg zur Welt gekommen sein. Aber wie findet man einen Menschen, dessen einzig bekannte Spur mehr als 50 Jahre alt ist?

    Die MDR-Reihe "Die Spur der Ahnen", moderiert von Robert Burdy, erzählt Regina Köhlers Geschichte. Die Autorin Anett Friedrich zeigt "die Reise" der Geschwister in die Vergangenheit ihres Vaters. Diese ist weit rätselhafter, als beide angenommen haben. Bei ihrer Suche müssen die Geschwister erfahren, dass einiges von dem, was sie über ihren Vater zu wissen glauben, nicht der Wahrheit entspricht. Flüchtling war er, verkehrte in Geheimdienstkreisen und hat im Gefängnis gesessen, weil er in der DDR politische Witze erzählt hatte.

    Und schließlich entdecken sie, dass ihr Vater tatsächlich eine Zeit lang in Marburg lebte und dort eine Affäre hatte. Gut möglich also, dass in der Stasi-Akte die Wahrheit steht und sie seit mehr als 50 Jahren einen unbekannten Bruder haben.
    (MDR)
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    KameraKameramann/DoPGötz Walter
    MaskeMaskenbildnerin Doreen KindlerHistorisch 1947-1957
    RegieRegisseurinAnnett Friedrich

    Produktionsfirmen

    FirmaAnmerkung
    MDR Mitteldeutscher Rundfunk [de]

    TV-Ausstrahlung

    ArtLandSenderDatum / ZeitAnmerkung
    ErstausstrahlungDeutschlandMDR [de]Mittwoch, 15.02.2012