Kurzinhalt

    Die 37-Grad-Dokumentation erzählt von drei Frauen, die HIV-positiv sind. Dass Patricia, Doreen und Louisa an die Öffentlichkeit gehen, ist ein großer Schritt, denn nur drei von 100 deutschen Frauen, die mit dem Virus infiziert sind, reden über ihre Erkrankung.
    „Das Schlimmste an meiner Krankheit ist, dass ich mit niemandem darüber reden kann“, sagt Louisa (39), Mutter von fünf Kindern, die als Einzige aus ihrer Familie mit dem HI-Virus infiziert ist. Seit fünf Jahren schweigt sie tapfer und behält ihre Sorgen und Nöte für sich. Nicht einmal ihre Kinder wissen von der Infektion der Mutter. Unter dem seelischen Druck scheint Louisa an manchen Tagen fast zu zerbrechen.
    Im Internet beschreibt die Filmemacherin Annette Heinrich, wie schwer es war, HIV-positive Frauen zu fi nden, die zu diesem Schritt in die Öffentlichkeit bereit waren. „Der Großteil schweigt – aus Angst vor Diskriminierung, sozialer Ausgrenzung und Stigmatisierung und aus Rücksicht auf die eigene Familie.“ Mit ihrem Film will sie der Krankheit HIV deshalb ein „positives“ Gesicht geben – und den Blick der Gesellscha? auf Menschen mit HIV positiv beeinflussen: „Ich hoffe, der Film kann dazu beitragen, mehr und vor allem offener über HIV zu sprechen. Denn diese Krankheit ist nicht nur am Rande, sondern mitten in unserer Gesellschaft.“
    Der Film wurde am 15. Juni 2011 mit dem Aids Medienpreis 2010 der Deutschen Aids-Stiftung ausgezeichnet.
    (http://www.matthias-film.de/product/de/Toleranz-Freundschaft/Ich-bleibe-immer-positiv--Starke-Frauen-mit-HIV.html)
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    KameraKameramann/DoPPhilip Flämig
    RegieRegisseurinAnnette Heinrich
    SchnittEditorStefan Knauer
    TV-/Web-ContentRedakteurinBrigitte Klos

    Produktionsfirmen

    FirmaAnmerkung
    Helikon Film, Annette Heinrich
    PreisträgerJahrPreisKategorie 
    Philip Flämig2010Medienpreis der Deutschen AIDS-Stiftunggewonnen
    Annette Heinrich2010Medienpreis der Deutschen AIDS-Stiftunggewonnen

    TV-Ausstrahlung

    ArtLandSenderDatum / ZeitAnmerkung
    ErstausstrahlungDeutschlandZDF [de]Dienstag, 26.10.2010