Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

  

Martin Luther King - Ein Staatsverbrechen (2004)

Sparte Dokumentarfilm
Regie diverse
Ausführende Produktion TAG/TRAUM Filmproduk...  
 
ProduktionslandDeutschland

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Filmgeschäftsführung Praktikant der Filmgeschäftsführung  Christoph Abels
  Kamera Kameramann  Peter Reuther
  Regie Regisseur  Claus Bredenbrock
  Regisseur  Pagonis Pagonakis
  Schnitt Editor  Tim Gohle

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  TAG/TRAUM Filmproduktion GmbH & Co KG 

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

PreiseHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Preisträger Jahr Preis Kategorie    
Pagonis Pagonakis2005Grimme PreisInformation + Kulturnominiert
Claus Bredenbrock2005Grimme PreisInformation + Kulturnominiert

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Nach über 20 Jahren hartnäckiger Untersuchung und intensiver Recherche gelingt es der Familie King in einem Gerichtsverfahren die Hintergründe der Ermordung ihres Ehemannes im April 1968 aufzudecken. Im Anschluß an die Vernehmung von über 70 Zeugen und einer Verhandlungsdauer von fast vier Wochen kommen die 12 Geschworenen zu folgendem Urteil: “Es hat eine Verschwörung zum Schaden von Martin Luther King stattgefunden.“, ”Institutionen, darunter der Regierung zugeordnete, waren an dieser Verschwörung beteiligt.“, ”Der Gesamtschadensersatz zugunsten der Kläger beträgt 100 Dollar.“ Doch trotz des sensationellen Prozessergebnisses - erstmals war rechtskräftig festgestellt worden, dass Dr. Martin Luther King nicht Opfer des vermeintlichen Einzeltäters James Earl Ray war -, bleibt dieser Prozess national und international beinahe unbemerkt. Der Film wird ein bis heute unverarbeitetes Kapitel amerikanischer Geschichte des Jahres 1968 in seinen zeithistorischen Zusammenhang stellen und den Versuch unternehmen, die Interessen darzulegen, die eine Aufklärung dieses Falles bis heute hartnäckig zu verhindern versuchen.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Lauflänge 52'
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe

LinksHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
  
 Websites
 Nominierungen Grimme 2005http://grimme-institut.de/html/index.php?id=332#c4
 Trailer
 Kritiken
 Artikel, Berichte