Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 © LWL-Medienzentrum für Westfalen
  

Das Vest Recklinghausen (Neufassung) (2009)

Sparte Dokumentarfilm
Regie Karl-Heinz Kramer
DrehbuchKarl-Heinz Kramer
Ausführende Produktion LWL-Medienzentrum fü...
 
ProduktionslandDeutschland
GenreHistorisch

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Drehbuch Drehbuchautor  Karl-Heinz Kramer
  Drehbuchlektor  Volker Jakob
  Kamera Kameramann  Karl-Heinz Kramer
  Produktion Produktionsleiter  Hermann-Josef Höper
  Regie Regisseur  Karl-Heinz Kramer
  Schnitt Editor  Ragnar Kopka
  Editor  Till Rauterberg
  Schnittpraktikant  Thomas Graf
  Schnittpraktikantin  Uta Rogier
  Schnittpraktikant  Albrecht Seufert
  Schnittpraktikant  Björn Lappe
  Sende/Veranstaltungstechnik Toningenieur  Detlef Schöning
  Weitere Crew DVD Author  Ragnar Kopka
  DVD Author  Katharina Miggelt
  Fachberater  Matthias Kordes
  Recherche  Uta Rogier
  Recherche  Albrecht Seufert
  Recherche  Thomas Graf
  Recherche  Björn Lappe
  Recherche  Volker Jakob

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Karl-Heinz Kramer Filmproduktion
  LWL-Medienzentrum für Westfalen
  Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU)

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Unter den vielen tausend Flüchtlingen, die nach dem Zweiten Weltkrieg in Westfalen eine neue Heimat suchten und fanden, war ein junger Mann namens Karl-Heinz Kramer. Kramer stammte aus Forst in der schlesischen Lausitz, hatte in Cottbus Fotografie und später, in den Tobis-Studios in Berlin, das Filmen erlernt und war nach seinem Kriegseinsatz als Soldat an der Ostfront 1945 zunächst nach Hamburg gelangt. Nach einigen Jahren zog es ihn von dort nach Haltern im Kreis Recklinghausen, wo der 25-Jährige sich eine neue, dauerhafte Existenz aufzubauen versuchte. Die Anfangsjahre waren nicht leicht, aber bald nahm er wieder seine 16mm Kamera in die Hand und gründete 1952 die "Kramer Film-Produktion". Sein erstes Projekt war ein Filmporträt des Vestes Recklinghausen, das er noch im selben Jahr realisierte. Später folgten dann die Produktionen "Das Münsterland im Wandel der Zeiten“ (1953 – 55) sowie das „Westfalenlied“, das 1957 erschien und seinen Durchbruch als Filmproduzent bedeutete. Dieser aufwändig gedrehte Kinofilm ist vor einigen Jahren sehr erfolgreich von der damaligen Landesbildstelle Westfalen, dem heutigen LWL-Medienzentrum für Westfalen, als VHS-Video wieder aufgelegt und verbreitet worden.

Der Erstling, das "Vest Recklinghausen", galt lange Zeit als verschollen. Erst 2008, zwei Jahre nach Kramers Tod, fanden sich in seinem Nachlass neben verschiedenen Fragmenten drei Rohschnittvarianten, die deutlich die Handschrift und Intention des kleinen Kulturfilmes erkennen lassen. Nur fehlten eine verbindliche Schnittliste oder ein handschriftlicher Kommentar, die eine Rekonstruktion des Originalfilmes erlaubt hätten. Dennoch hat sich das LWL-Medienzentrum entschlossen, diesen frühen Kulturfilm in der Reihe "Westfalen in historischen Filmen" als DVD einem größeren Publikum neu zugänglich zu machen. Die Lösungsidee bestand darin, in Kooperation mit dem Seminar für Volkskunde/Europäische Ethnologie im Sommersemester 2009 an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster eine praxisorientierte Lehrveranstaltung anzubieten mit dem Ziel, die Entstehungsgeschichte dieses Filmes und die Absichten des Filmemachers in einer neu gestalteten Version sicht- und hörbar zu machen. Das Ergebnis dieser Bemühungen liegt hier vor.

Die auf dieser DVD enthaltene ca. 30-minütige Filmfassung zeigt zunächst einmal das Vest Recklinghausen, wie es sich dem Mann hinter der Kamera 1952 darstellte – eine Welt, in der sich Altes und Neues, Agrarisches und Industrielles in immer neuen Kombinationen und Kontrasten begegnen: Ein spannendes Landschaftsporträt, das uns heute, annähernd 60 Jahre später, wichtige Einsichten in die Vergangenheit der Region vermittelt. Doch die Edition versteht sich auch als Hommage an Karl-Heinz Kramer, der später vor allem als Tierfilmer internationale Anerkennung erfuhr, aber bereits hier sein Einfühlungsvermögen und seine cineastische Begabung unter Beweis stellt. ISBN 978-3-939974-09-3

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Drehort/e Kreis Recklinghausen
  Lauflänge 30 min
 Technische Informationen   Seitenverhältnis TV 4:3 (1 : 1,33)
  Bildnegativmaterial 16mm
  Tonformat Stereo
  Farbe/SW s/w

LinksHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
  
 Websites
 LWL Medienshophttp://www.lwl.org/LWL/Kultur/LWL-LMZ/Medienshop/Westfalen_i...
 Deutsche Nationalbibliothekhttp://d-nb.info/998994804
 Trailer
 Kritiken
 Artikel, Berichte
 Die Ruhr - Kunst- und Kultursserverhttp://www.dieruhr.de/?q=node/7719
 Der Westenhttp://www.derwesten.de/staedte/unser-vest/Historischer-Film...