Reportage | 2009 | NDR [de] | Deutschland

Hauptdaten

Drehdaten

Drehtage4
DrehorteNeuharlingersiel

Projektdaten

Lauflänge30
SeitenverhältnisTV 16:9 (1 : 1,78)
TonformatStereo

    Kurzinhalt

    Der Seenotretter
    Wolfgang Gruben ist Vormann der „Neuharlingersiel“
    Gleich morgens nach dem Frühstück macht er mit seinem Fahrrad die erste Kontrollfahrt entlang der Mole. Für Wolfgang Gruben ist der malerische Hafen von Neuharlingersiel sein zweites Zuhause. Er ist Hafenmeister – und zuständig für die Krabbenkutter, Segelboote und Yachten, die hier festgemacht haben. Aber Wolfgang Gruben ist noch mehr. Seit vielen Jahren ist er der Vormann des Rettungsbootes „Neuharlingersiel“ – ein Seenotretter der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) wie er im Buche steht. Der 69jährige Seemann ist ständig bereit – Tag und Nacht - und sobald ein Notruf eingeht, ist er mit seiner achtköpfigen Besatzung zur Stelle. Das ist sein Leben.

    Schon mit 15 Jahren, gleich nach der Schule, begann Grubens Arbeitsleben in diesem Hafen. Zunächst fuhr er als Fischer zur See – später bekam er eine Festanstellung bei der örtlichen Schifffahrtsgesellschaft. Dort arbeitete er auf der Fähre nach Spiekeroog – und war Kapitän des Versorgungsschiffes „Tilde“. Seit sechs Jahren ist Wolfgang Gruben Rentner. Aber dem Hafen ist er bis heute treu geblieben.

    Direkt neben dem Liegeplatz der „Neuharlingersiel“ steht eine Sitzbank. Sie wurde gestiftet und erinnert an seinen Bruder Bernhard, der in der Silvesternacht 1995 bei einem Seenoteinsatz ums Leben kam. Von fragenden Touristen wird Wolfgang Gruben immer wieder an das traurige Schicksal seines Bruders erinnert. Der kenterte damals mit seinem Seenotkreuzer "Alfred Krupp" und ertrank, nachdem er zuvor einen Menschen aus der tosenden See geborgen hatte. Wolfgang Gruben hat diesen Tag nie vergessen.

    Etwa 40 bis 50 Einsätze hat der Vormann pro Jahr. Meistens sind es Krankentransporte von der Insel Spiekeroog. Manchmal schleppt er aber auch einen Kutter mit Motorschaden in den Hafen, hilft Seglern in stürmischer See oder rettet Menschen aus dem Watt. So wie im vergangenen Jahr, als er fünf Mädchen bergen konnte, die sich bei einsetzender Flut nach einer Wattwanderung nur noch an einer Boje festhalten konnten. Beim jährlichen Kutterkorso in Neuharlingersiel ist Wolfgang Gruben als Begleitboot im Einsatz. Dann sorgt er für die Sicherheit dieses Touristen-Spektakels und ist zur Stelle, wenn irgendetwas schief geht.
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    KameraEB KameramannJens Enno Born
    RegieRegisseurJohann Ahrends
    SchnittEditorKay-Stephan Rettig
    TV-/Web-ContentRedaktionsleiterBjörn Wilhelm

    Produktionsfirmen

    FirmaAnmerkung
     video:arthouse [de]

    TV-Ausstrahlung

    ArtLandSenderDatum / ZeitAnmerkung
    ErstausstrahlungDeutschlandNDR [de]Donnerstag, 13.08.2009