Dokumentarfilm | 2003 | Italien

    Kurzinhalt

    Jedes Wochenende trifft sich eine Gruppe Jugendlicher aus der Region Bari in einer idyllischen Umgebung, wo sie gemeinsam ein Fest organisieren und aus ihrem Leben ausbrechen, indem sie eine «Situation» erfinden. Mehrere Monate lang haben die Filmemacher Alessandro Piva und Johannes Nakajima wie Ethnologen an den Vorbereitungen und den Abenden teilgenommen, um Motivationen und Vorstellungen dieser jungen Leute kennen zu lernen. Die empathische Reportage folgt den Ereignissen eines Wochenendes mit Musik und Tanz. Sie hinterfragt das Phänomen des Rituals, der sozialen Gruppe, die als erweiterte Familie erlebt wird, der physischen Widerstandsfähigkeit und des befreiten, zügellosen Körpers. Eine Art zeitgenössisches Ritual, das «wir als Willen definieren können, aus dem Alltag und seinen Zwängen auszubrechen», erklärt der französische Soziologe Lapassade, auf den sich die Filmemacher berufen

    Produktionsfirmen

    FirmaAnmerkung
    Venerdi Srl [it]
    PreisträgerJahrPreisKategorie 
     Johannes Hiroshi Nakajima2003Locarno Int. Filmfestival [ch]Video Competitionnominiert
    Alessandro Piva2003Locarno Int. Filmfestival [ch]Video Competitionnominiert