Kurzinhalt

    Die Kurzfilmkompilation „New York, I Love You“ ist der geistige Nachfolger von Paris, Je T'aime. Die insgesamt elf Episoden drehen sich allesamt um zwischenmenschliche Beziehungen. New York an sich dient für die universellen Geschichten dabei mehr als Schauplatz und weniger als eigenständiger Protagonist – nur in wenigen Beiträgen wird die Stadt explizit thematisiert. Dafür werden beinahe alle berühmten Schauplätze der Metropole in Szene gesetzt: darunter der Central Park, die Upper East & West Side oder Greenwich Village. Soho und Chinatown sogar gleich zwei Mal. Es gibt aber auch Szenen, die in Hotels, Restaurants oder der verlotterten Wohnung eines Filmmusik-Komponisten spielen.
    Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
    Ugur YücelMaler [HR] Tayfun Bademsoy
    Orlando BloomDavid (segment Shunji Iwai) [NR] Matthias Deutelmoser
    James CaanMr. Riccoli (segment Brett Ratner) [NR] Kaspar Eichel
    Julie ChristieIsabelle (segment Shekhar Kapur) [NR]Karin Buchholz
    Chris CooperAlex (segment Yvan Attal) [NR]Jan Spitzer
    Andy GarciaGarry (segment Jiang Wen) [NR]Stephan Schwartz
    Ethan HawkeWriter (segment Yvan Attal) [NR]Frank Schaff
    John HurtWaiter (segment Shekhar Kapur) [NR]Jürgen Thormann
    Natalie PortmanRifka (segment Mira Nair) [NR]Manja Doering
    Christina RicciCamille (segment Shunji Iwai) [NR]Sonja Spuhl
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    DrehbuchDrehbuchübersetzerinKathrin PollowChinatown-Segment by F. Akin
    Production Design / SzenenbildSzenenbildnerinTeresa Mastropierro
    RegieRegisseurinMira Nair
    RegieRegisseurWen Jiang
    RegieRegisseurAllen Hughes
    RegieRegisseurinNatalie PortmanSegment: Natalie Portman
    RegieRegisseurFatih Akin
    RegieRegisseurBrett Ratner
    RegieRegisseurJoshua Marston
    RegieRegisseurShunji Iwai

    Produktionsfirmen

    FirmaAnmerkung
    Vivendi Entertainment [us]

    Vertriebs- / Verleihfirmen

    FirmaAnmerkung
    Palm Pictures [us]
    ArtLandDatumAnmerkung
    KinostartDeutschlandFreitag, 29.01.2010