Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

  

Blue End (2000)

Sparte Dokumentarfilm
Regie Kaspar Kasics
DrehbuchKaspar Kasics
Ausführende Produktion eXtra Film, Kaspar K...
 
ProduktionslandSchweiz

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Drehbuch Drehbuchautor  Kaspar Kasics
  Kamera Kameramann  Pierre Mennel
  Regie Regisseur  Kaspar Kasics
  Schnitt Editor  Kaspar Kasics
  Editor  Isabel Meier Mitarbeit
  Ton Filmtonmeister  Jens-Peter Rövekamp
  Ton-Postproduktion Sound Supervisor  Patrick Storck

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  eXtra Film, Kaspar Kasics [ch]

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Als Joseph Paul Jernigan 1954 als jüngster von sechs Geschwistern geboren wurde, verliess der Vater die Familie. Die Mutter musste ihre Kinder alleine durchbringen. Schuhputzen, Alkohol und Diebstähle prägten Jernigans Jugend. Der Ausschluss aus der Armee und zwei Vorstrafen kamen hinzu. 1981 wird er bei einem Gelegenheitseinbruch von einem Hausbesitzer überrascht. Er bringt diesen in Panik um. Denn gemäss texanischer «three-strike-rule» wäre er bei der dritten Verurteilung lebenslänglich inhaftiert worden.

Mit untätigen Pflichtverteidigern an seiner Seite wird Jernigan in eineinhalb Tagen zum Tod verurteilt und zwölf Jahre später - trotz hervorragender Führung - in Huntsville, Texas, hingerichtet. Was kaum jemand wusste: Es war die Geburtsstunde des «visible man». Zehn Minuten nach Jernigans Hinrichtung nimmt Dr. Victor Spitzer den «perfect body» im Auftrag der National Library of Medicine in Empfang. Mit eigens entwickelten Apparaten wird Jernigan in blaue Gelatine eingefroren, milimeterweise abgehobelt und digital fotografiert. Drei Jahre später aufersteht er als erster vollständig digitalisierter Mensch im Internet, als weltweit gefeierter Prototyp menschlicher Anatomie.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Lauflänge 85'
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe